49ers gewinnen Mexico Game gegen Cardinals

Mexico Game 2022
Mexico Game 2022
Foto: imago

Die NFL Woche 11 endete mit dem letzten internationalen Spiel 2022

SAN FRANCISCO 49ers 38, ARIZONA CARDINALS 10 (Mexico City)

Das im Atztekenstadion in Mexiko City ausgetragene Duell („Monday Night Game“) zweier Teams aus der NFC West sah die 49ers (6-4) als klaren und eindeutigen Sieger gegen die Cardinals (4-7). Dabei waren San Francisco-QB Jimmy Garappolo (228 Yards, vier Touchdowns) und Tight End George Kittle (84 Yards, zwei TDs) aufseiten der Gewinner die beiden überragenden Akteure auf dem Spielfeld.

TENNESSEE TITANS 27, GREEN BAY PACKERS 17

Die Titans (7-3) untermauerten durch den Sieg über die Packers (4-7) ihre Tabellenführung in der AFC South sowie ihre Stellung als einer der diesjährigen Favoriten in der AFC, während Green Bay einen herben Rückschlag im Kampf um einen Playoffplatz in der NFC hinnehmen musste. Titans-QB Ryan Tannehill überragte an diesem Tag mit 333 Yards und zwei Touchdowns.

BALTIMORE RAVENS 13, CAROLINA PANTHERS 3

Die Ravens (7-3) konnten die Panthers (3-8) bezwingen, als vor allem die Defensivabteilung von Baltimore einen Glanztag erwischte (Carolina mit nur 205 Gesamtyards, dazu drei Ballverluste).

KANSAS CITY CHIEFS 30, LOS ANGELES CHARGERS 27

In einem spannend-dramatischen Spiel zweier Teams aus der AFC West konnten sich die Chiefs (8-2) knapp gegen die Chargers (5-5) behaupten, als sich aufseiten von Kansas City wieder einmal Star-QB Patrick Mahomes (329 Yards, drei Touchdowns) sowie TE Travis Kelce (115 Yards, drei TDs) zu den Matchwinnern entwickelten.

CINCINNATI BENGALS 37, PITTSBURGH STEELERS 30

Das punktereiche Duell von zwei Mannschaften aus der AFC North entschieden die Bengals (6-4) gegen die Steelers (3-7) für sich und halten so weiterhin ihren Traum von einem Playoffplatz am Leben. Dabei avancierte Bengals-QB Joe Burrow mit 355 Yards und gleich vier Touchdowns zum alles überragenden Akteur der Partie.

Die Las Vegas Raiders gewinnen in OT gegen Denver

LAS VEGAS RAIDERS 22, DENVER BRONCOS 16 (Overtime)

Die Raiders (3-7) besiegten den Erzrivalen aus Denver (3-7) in der Verlängerung, als vor allem Raiders-WR Davante Adams mit 141 Yards und zwei Touchdowns inklusive des Gamewinners in der Overtime vollauf zu überzeugen wusste.

NEW ENGLAND PATRIOTS 10, NEW YORK JETS 3

New England (6-4) entschied die Defensivschlacht gegen den Konkurrenten aus der AFC East aus New York (6-4) letztendlich für sich und hält so das Rennen in der Division weiter völlig offen, wo somit weiterhin alle vier Teams (Patriots, Jets, Bills & Dolphins) Chancen auf die Divisionskrone beziehungsweise Playoffteilnahme besitzen.

BUFFALO BILLS 31, CLEVELAND BROWNS 23

Die Bills (7-3) besiegten die Browns (3-7) und sind damit weiter im Vierkampf in der AFC East dabei, in der derzeit alle vier Mannschaften eine positive Siegbilanz aufweisen können.

DALLAS COWBOYS 40, MINNESOTA VIKINGS 3

Die Cowboys (7-3) fertigten die Vikings (8-2) regelrecht ab und lieferten damit ein eindrucksvolles Signal an die Konkurrenz in der NFC. Dabei präsentierte sich Dallas-RB Tony Pollard mit knapp 200 Yards Rushing + Receiving und zwei Touchdowns in absoluter Bestform.

WASHINGTON COMMANDERS 23, HOUSTON TEXANS 10

Washington (6-5) bleibt nach dem Sieg gegen Houston (1-8-1) weiter in der Erfolgsspur und sorgt damit dafür, dass derzeit alle vier Teams in der NFC East eine positive Siegbilanz aufweisen.

DETROIT LIONS 31, NEW YORK GIANTS 18

Die Lions (4-6) setzten mit dem Erfolg über die Giants (7-3) ihren Aufwärtstrend weiter fort und gewannen ihr drittes Spiel hintereinander.

ATLANTA FALCONS 27, CHICAGO BEARS 24

Atlanta (5-6) setzte sich knapp gegen Chicago (3-8) durch, wodurch die Bears ihre bereits vierte Niederlage in Serie verbuchen mussten.

NEW ORLEANS SAINTS 27, LOS ANGELES RAMS 20

Angeführt von QB Andy Dalton (260 Yards, drei Touchdowns) besiegten die Saints (4-7) die Rams (3-7) und vergrößerten damit die aktuelle sportliche Krise des amtierenden Superbowl-Champions aus Los Angeles (vierte Niederlage in Serie).

PHILADELPHIA EAGLES 17, INDIANAPOLIS COLTS 16

Die Eagles (9-1) setzten sich hauchdünn gegen die Colts (4-6-1) durch und weisen damit weiterhin die aktuell beste Bilanz aller NFL-Teams auf.

Bye Week hatten die Jacksonville JaguarsMiami DolphinsSeattle SeahawksTampa Bay Buccaneers

Weitere News:

Tags: News, NFL

Produktauswahl unserer Fanartikel: