Das größte Comeback aller Zeiten

Greg Joseph, Kicker Minnesota Vikings
Greg Joseph, Kicker, Minnesota Viking
Foto: imago

Vikings drehen noch 0:33 Rückstand gegen Colts

MINNESOTA VIKINGS 39, INDIANAPOLIS COLTS 36 (Overtime)

Die Vikings (11-3) besiegten die Colts (4-9-1) nach einer Wahnsinns-Aufholjagd noch in der Verlängerung, als sie nach einem 0-33 Rückstand das größte Comeback der NFL-Geschichte starteten und einen Sieg für die Ewigkeit errungen.

CLEVELAND BROWNS 13, BALTIMORE RAVENS 3

Das Duell zweier Erzrivalen aus der AFC North entschieden die Browns (6-8) gegen die Ravens (9-5) für sich, wodurch Baltimore die Tabellenführung in der Division an die Cincinnati Bengals abtreten musste.

CINCINNATI BENGALS 34, TAMPA BAY BUCCANEERS 23

Die Bengals (10-4) besiegten die Bucs (6-8) und übernahmen damit die Spitze in der AFC North Division, als vor allem Bengals-QB Joe Burrow einen echten Glanztag mit gleich vier Touchdowns erwischte.

PITTSBURGH STEELERS 24, CAROLINA PANTHERS 16

Pittsburgh (6-8) setzte sich gegen Carolina (5-9) durch, wobei allerdings beide Teams so gut wie keine Chance mehr auf eine Teilnahme an den Playoffs besitzen.

LAS VEGAS RAIDERS 30, NEW ENGLAND PATRIOTS 24

Die Raiders (6-8) setzten sich in einem bizarren und spektakulären Finish gegen die Pats (7-7) durch, als Raiders-Verteidiger Chandler Jones einen Lateral-Versuch der Pats im letzten Spielzug abfing und zum siegbringenden Touchdown in die gegnerische Endzone trug.

KANSAS CITY CHIEFS 30, HOUSTON TEXANS 24 (Overtime)

Die Chiefs (11-3) hatten mit den Texans (1-12-1) erheblich mehr Mühe als erwartet und konnten sie erst in der Verlängerung in die Knie zwingen. Antrieb des Erfolges war dabei wieder einmal QB Patrick Mahomes mit diesmal 336 Yards und zwei Touchdowns.

NEW ORLEANS SAINTS 21, ATLANTA FALCONS 18

Im Spiel zweier Teams aus der NFC South gewannen die Saints (5-9) gegen die Falcons (5-9) und konnten sich dabei auf ihren QB Andy Dalton (2 TDs) verlassen.

Green Bay Packers wahren minimale Playoff Chancen

GREEN BAY PACKERS 24, LOS ANGELES RAMS 12

Die Packers (6-8) setzten sich gegen die Rams (4-10) durch und erhielten sich so ihre jedoch weiterhin nur minimalen Chancen auf die Playoffs, während die Rams als amtierender Champion durch die Niederlage endgültig aus dem Playoff-Rennen ausschieden.

PHILADELPHIA EAGLES 25, CHICAGO BEARS 20

Die Eagles (13-1) gewannen gegen die Bears (3-11) und bleiben somit weiterhin das beste Team der Liga, wobei vor allem WR A.J.Brown einen Sahnetag erwischte (181 Yards).

JACKSONVILLE JAGUARS 40, DALLAS COWBOYS 34 (Overtime)

Die Jags (6-8) sorgten für eine kleine Sensation, als sie die hochfavorisierten Cowboys (10-4) in einem dramatischen Spiel in der Verlängerung besiegten. Dabei bewies Jags-QB Trevor Lawrence einmal mehr seine aufsteigende Form und positive Entwicklung (318 Yards, vier Touchdowns).

DETROIT LIONS 20, NEW YORK JETS 17

Die Lions (7-7) setzten sich knapp gegen die Jets (7-7) durch und haben dadurch sogar noch geringe Chancen auf eine Playoff-Teilnahme, während die Hoffnungen der Jets dahingehend einen herben Dämpfer erhielten.

DENVER BRONCOS 24, ARIZONA CARDINALS 15

Im Spiel zweier enttäuschender Teams in dieser Spielzeit behielten die Broncos (4-10) die Oberhand gegen die Cardinals (4-10), als sich vor allem Denver-RB Latavius Murray mit 130 Yards und einem Touchdown positiv in Szene setzten konnte.

LOS ANGELES CHARGERS 17, TENNESSEE TITANS 14

Die Chargers (8-6) erhielten sich durch den Sieg gegen die Titans (7-7) ihre Playoff-Chancen in der AFC, während Tennessee nach der vierten Niederlage in Serie nun endgültig in einer sportlichen Formkrise angekommen ist.

NEW YORK GIANTS 20, WASHINGTON COMMANDERS 12

Im direkten und damit besonders bedeutenden Duell zweier Playoff-Aspiranten aus der NFC East konnten sich die Giants (8-5-1) gegen die Commanders (7-6-1) durchsetzen und verbesserten damit ihre Ausgangslage vor dem Endspurt um die begehrten Playoff-Plätze.

SAN FRANCISCO 49ers 21, SEATTLE SEAHAWKS 13

Das Duell zweier Mannschaften aus der NFC West konnte San Francisco (10-4) gegen Seattle (7-7) für sich entscheiden und sicherte sich mit dem siebten Sieg in Serie den Divisionstitel sowie ein Playoff-Heimspiel in der ersten Runde.

BUFFALO BILLS 32, MIAMI DOLPHINS 29

Die Bills (11-3) konnten sich erfolgreich gegen die Dolphins (8-6) behaupten und sicherten sich mit dem Erfolg einen Playoff-Platz in der AFC, wobei Bills-QB Josh Allen herausragend agierte (304 Yards, vier Touchdowns).

Weitere News:

Tags: News, NFL

Produktauswahl unserer Fanartikel:

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.