Die neu gegründeten Leipzig Kings kamen als letztes Team zur Premieren Saison der European League of Football, ELF.

Leipzig Kings

Die European League of Football konnte sich mit den Leipzig Kings ein erfolgversprechendes und junges Team in ihrer Liga sichern. Als Nachrücker in die ELF gekommen, mausert sich das junge Team der Leipzig Kings schnell zu einem vielversprechenden Mitglied der neu gegründeten Liga.

Zwei geplatzte Kooperationen mit den Frachises aus Ingolstadt und Hannover machten den Einzug der Kings in die ELF überhaupt erst möglich. Im März des Jahres 2021 wurde schließlich bekannt gegeben, dass die eigentlich geplanten Kooperationen mit den beiden Städten nicht zustanden kommen würden. Mit den Kings wurde hierfür allerdings schnell der Ersatz bekannt. Das junge Team aus Leipzig rückte für die beiden geplatzten Kooperationen nach.

Als Head Coach konnten sich die Kings den US-Amerikaner Fred Armstrong sicher. Das neu gegründete Franchise der Kings konnte sich damit einen erfolgsverwöhnten Head Coach sichern. Aus Scotch Plains in New Jersey stammend kann Fred Armstrong auf langjährige Erfahrung zurückblicken. Seine Erfahrungen konnte Armstrong nicht nur in Amerika, sondern auch in Europa sammeln. Das europäische Terrain ist ihm also keineswegs fremd. In Amerika trainierte er das bekannte Team der New York Jets und konnte mit ihnen einige nennenswerte Erfolge einfahren. Auf europäischem Terrain trainierte Armstrong die Stuttgart Scorpions und betreute die Nationalteams der Länder Schweden, Österreich und Tschechien.

Das erste Mal gezeigt hat sich das neu gefundene Team zusammen mit ihrem Trainer am 15.Mai 2021 bei ihrem ersten öffentlichen Tryout. Bereits am 10. Juli 2021 nutze das Team die Chance ihren neuen Besitzer vorzustellen. Özhan Altintas ist seit diesem Zeitpunkt stolzer Besitzer der Kings und ist damit maßgeblich an den wichtigen strategischen Entscheidungen des Teams beteiligt.

Am 20. Juni 2021 bestritten die Kings ihr erstes Spiel nach ihrer Gründung in der European League of Football. Dieses Spiel konnten sie trotz des Heimvorteils der Berlin Thunders für sich entscheiden. Mit einem knappen 27:37 konnte das Team bereits in ihrem ersten Spiel den ersten Sieg einfahren. Das zweite Spiel der Kings fand am 26.Juni 2021 statt. Ebenfalls auswärts traten die Kings gegen die Panthers Wroclaw an. Dieses Spiel verloren die Kings allerdings mit 54:28. Ihr erstes Heimspiel bestritten die Kings kurz darauf am 04.07.21. Im heimischen Stadion in Leipzig fand das erste Heimspiel der Kings vor 2.150 Zuschauern statt. Im Herzen Leipzigs zu Gast waren die Cologne Centurions

Leipzig Kings Quarterback Birdsong verletzte sich früh

Bedauernswerterweise zog sich der Quarterback der Kings kurz vor Beginn de Partie eine Verletzung zu. Aufgrund der Schwere der Verletzung musste Birdsong bereits vor Beginn dieser wichtigen Partie gegen Jaleel Awini ausgetauscht werden. Trotz Awinis Bemühungen mussten sich die Kings in ihrem ersten Heimspiel knapp geschlagen geben. Mit 47:48 fuhren die Cologne Centurions den Sieg im ersten Heimspiel der Kings ein. In der vierten Partie der jungen Saison traf das ambitionierte Team am 11. Juli 2021 im Gazi-Stadion auf der Waldau auf das Team der Stuttgarter Surge. Auch in diesem Spiel mussten die Kings eine ärgerliche Niederlage hinnehmen. Nachdem das Team der Kings die längste Zeit des Spiels in Führung gelegen hatte, gelang es den Stuttgartern schlussendlich doch noch die Partie für sich zu entscheiden. Die Niederlage, mit 27:24 und nach langer Führung besonders ärgerlich, sorgte für einige Aufregung im Team. Der darauffolgende fünfte Spieltag war der wohl aufregendste Spieltag in dem noch jungen Leben der Kings. Im zweiten Heimspiel der Saison trafen die Kings in ihrem Leipziger Stadion auf die bis dahin ungeschlagenen Gäste aus Hamburg. Die Hamburg Sea Devils zwangen die Kings vor ihrem heimischen Publikum in die Knie. Vor 2.380 Zuschauern musste das Team die bisher höchste Niederlage ihrer Karriere verkraften. Zuhause in Leipzig verloren die Kings gegen die Sea Devils mit 0:55. In diesem aussichtslosen Spiel mussten die Kings zahlreiche Rückschläge verkraften. Aufgrund der Bye Week in der Woche des sechsten Spieltages mussten die Kings mit einer ausgesprochen deprimierenden Heimniederlage in die Pause vor der Rückrunde gehen.

Das Heimstadion der Kings ist der Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig. Die gesamte Anlage umfasst insgesamt ein Fußballstadion mit einem Hauptplatz, insgesamt drei weiteren Rasenplätzen, einen Kunstrasenplatz und einen Hartplatz mit Flutlicht. Zentral angebunden liegt das Stadion zwischen dem S-Bahnhof Leipzig-Leutzsch und dem Leipziger Auwald. Der im Jahre 1950 aufgestellte Zuschauerrekord betrug insgesamt 32.000 Zuschauer. Nach der Wiedervereinigung wurden die Zuschauerplätze allerdings reduziert. Im Zuge der nötigen Umbaumaßnahmen wurden die Plätze von insgesamt 22.000 auf 18.000 Plätze für die Zuschauer reduziert.

Der aktuelle Kader der Kings hat einige bereits sehr erfolgreich gewesene Spieler zu bieten. Angeführt von ihrem Quarterback Michael Birdsong, dem aus colonial Heights stammenden US-Amerikaner, haben es die Kings geschafft einen erfahrenen Quarterback für sich zu gewinen. Birdsong konnte bereits in verschiedenen Ländern und Ligen zahlreiche Erfahrungen sammeln. So spielte Birdsong bisher nicht nur für die Tennessee Tech, sondern auch für die Fujitsu Frontiers. Auch der deutsche Spieler Shalom Baafi bringt in seiner Position in der Offense die nötige Erfahrung mit um das Team der Kings bereichern zu können. Mit seinen 1,97 Metern Größe bringt der Offense Lineman die idealen Voraussetzungen mit um das Team zukünftig zu Höchstleistungen zu führen.

Offense Line der Leipzig Kings
Offense Line der Leipzig Kings Foto: Mariann Wenzel
Menü