NFL Hall of Fame Game 2021

#11 Chase Claypool beim Hall of Fame Game
Chase Claypool beim Hall of Fame Game. Foto: imago

Die Pittsburgh Steelers gewinnen 16:3 gegen die Dallas Cowboys

Im diesjÀhrigen Hall-of-Fame Game setzten sich in einem Duell von zwei der bekanntesten und beliebtesten Teams die Steelers gegen die Cowboys durch. Das erste NFL-Preseason Spiel seit zwei Jahren sollte eigentlich schon 2020 stattfinden, musste damals allerdings wie alle anderen Vorbereitungsspiele auch aufgrund der Covid-19 Pandemie abgesagt werden.

Das Spiel selbst wurde nur von wenigen Stammspielern auf beiden Seiten bestritten, wie in der Preseason ĂŒblich wurden eher Backups, Ersatzleute und Spieler, die sich fĂŒr einen Kaderplatz fĂŒr die regulĂ€re Saison bewerben, eingesetzt. So ergab sich ein ĂŒberschaubares spielerisches Niveau, was zudem von einem geblockten und einem verschossenen Fieldgoal-Versuch gekennzeichnet war.

Die Cowboys waren gleich ohne 16 Stammspieler angereist, die im Training Camp verblieben, konnten aber trotzdem zumindest in der ersten Halbzeit gut gegen die Steelers dagegenhalten. Von den bekannten Namen erhielten Linebacker Micah Parsons, der diesjĂ€hrige First-Round-Draftpick des Teams und Right Tackle La“el Collins, der die gesamte Saison 2020 wegen einer Verletzung verpasste, praxisnahe Spielzeit.

Pittsburgh setzte LeistungstrĂ€ger wie die Wide Receiver Chase Claypool, Diontae Johnson, Linebacker Alex Highsmith und Cornerback Cameron Sutton fĂŒr ein paar SpielzĂŒge ein, wĂ€hrend die Backups von Star-Quarterback Ben Roethlisberger, Josh Dobbs und Dwayne Haskins, wertvolle Praxiserfahrungen sammelten.

Aufgrund des ĂŒberschaubaren sportlichen Niveaus auf dem Spielfeld bezog die Partie ihren Reiz vor allem aus den wieder zugelassenen Zuschauern, wobei sich die Mehrheit der etwas mehr als 20.000 Fans als AnhĂ€nger der Steelers entpuppten.

Zudem wurden vor dem Spiel die neuaufgenommenen Mitglieder der Hall-of-Fame Ruhmeshalle vorgestellt, wobei die Ex-Protagonisten beider Teams (Cheftrainer Bill Cowher & die Ex-Spieler Alan Faneca, Troy Polamalu, Donnie Shell bei Pittsburgh, Chefcoach Jimmy Johnson, Spieler Drew Pearson und Cliff Harris bei Dallas) den grĂ¶ĂŸten Applaus erhielten.

Die Cowboys bestreiten ihr nĂ€chstes Vorbereitungsspiel bei den Arizona Cardinals (Samstag frĂŒh deutscher Zeit), wĂ€hrend die Steelers bei den Philadelphia Eagles antreten (Freitag frĂŒh dt. Zeit).

Pro Football Hall of Fame Game

Das sogenannte Hall-of-Fame Game der NFL ist ein jÀhrliches Vorbereitungsspiel im Rahmen der Aufnahmezeremonie von verdienten Ex-Spielern der Liga in die bekannte Hall of Fame in Canton im Bundesstaat Ohio. Das Spiel mit der Aufnahme der verdienten Akteure und die Veranstaltungen rund um das Wochenende bilden alljÀhrlich den offiziellen Beginn und Startschuss der jeweiligen NFL-Saison.

Das Spiel findet im Tom Benson Hall of Fame Stadion statt, was Bestandteil des Hall of Fame GelĂ€ndes ist und in der NĂ€he der eigentlichen Ruhmeshalle beheimatet liegt. Die zwei teilnehmenden Teams werden jedes Jahr im Rahmen der Festsetzung des Spielplans bestimmt. Dabei wird sich auch an den in die Hall of Fame neu aufgenommenen Persönlichkeiten orientiert, deren Ex-Team oder die Mannschaft, mit denen sie am stĂ€rksten assoziiert und in Verbindung gebracht werden, bevorzugt in die Vorauswahl fĂŒr das Spiel gelangt.

So wird dann versucht mehr Werbung, Aufmerksamkeit, Publicity und Zuschauer fĂŒr das Spiel zu generieren. Dabei wurden von 1971 bis 2010 jeweils ein Team aus der AFC und der NFC fĂŒr die Partie bestimmt. Da dieses Spiel als Vorbereitungsspiel und Saisoneröffnung in einem fungiert, absolvieren die beiden daran beteiligten Mannschaften im Gegensatz zu den anderen Teams der Liga eine zusĂ€tzliche Preseason-Partie mehr (insgesamt dann vier statt drei Spiele).

Seit einer Spielplanreform im Jahr 2002 wird diese Begegnung meist Anfang August ausgetragen (2011 fiel sie wegen des damaligen NFL-Lockouts & Arbeitskampfes aus, 2020 wegen der Pandemie). Ab 2017 wurde und wird das Spiel als erstes Highlight der Hall-of-Fame Feierlichkeiten stets Donnerstagnacht (Ortszeit) ausgetragen.

Als Ansporn und Appetitanreger wurden die vier letzten als neue Franchises in die Liga aufgenommenen Teams als Partizipanten des Hall-of-Fame Spiels ausgewĂ€hlt und absolvierten so ihr absolutes Premierenspiel in diesem Rahmen. Dies betraf die Carolina Panthers und Jacksonville Jaguars 1995, die Houston Texans 2002 sowie die Cleveland Browns 1999 bei ihrer RĂŒckkehr in die Liga.

Eine Ausnahme bildeten die Baltimore Ravens, die nach ihrer NeugrĂŒndung 1996 erst im Jahr 2018 das Hall-of-Fame Game bestritten und damit dafĂŒr sorgten, dass nun jedes Team der NFL zumindest einmal an diesem Saison-Eröffnungsspiel teilnahm.

 

 

MenĂŒ