Die Jacksonville Jaguars wählten Defense End Travon Walker von den Georgia Bulldogs als 1. Pick der NFL Draft 2022

Travon Walker
Travon Walker
Foto: imago

Wie bereits im letzten Jahr hatten auch bei dieser Draft die Jacksonville Jaguars die erste Wahl. Im letzten Jahr entschieden sie sich für Quarterback Trevor Lawrence, jetzt setzen sie ihre Hoffnungen auf Defense End Travon Walker. Walker ist einer von gleich fünf Defensespielern, welche als Erste bei dieser Draft ausgewählt wurden. TRAVON WALKER (Nr. 1, Jacksonville), Defensive End AIDAN HUTCHINSON (Nr. 2, Detroit), Defensive Back DEREK STINGLEY JR. (Nr. 3, Houston), Defensive Back SAUCE GARDNER (Nr. 4, New York Jets) und Defensive End KAYVON THIBODEAUX (Nr. 5, New York Giants).

Nach dem NFL-Draft von 1991 (NFL-Rekord bei den ersten sechs ausgewählten Spielern) war es beim NFL-Draft 2022 das zweite Mal nach 1967, dass die ersten fünf Spieler aus der Defense ausgewählt wurden.

Mit der Wahl von Stingley Jr. (Nr. 3) und Gardner (Nr. 4) wurden erstmals seit dem NFL-Draft 1997 [SHAWN SPRINGS (Nr. 3) und BRYANT WESTBROOK (Nr. 5)] zwei Defensive Backs unter die ersten fünf Spieler gewählt.

VERDOPPELUNG: Neun Teams wählten in der ersten Runde des NFL Draft 2022 mehrere Spieler aus, so viele wie seit 1967 nicht mehr in einem einzigen Draft.

Die New York Giants (Nr. 5 und Nr. 7 der Gesamtwertung) und die New York Jets (Nr. 4 und Nr. 10) wählten jeweils zwei Spieler innerhalb der ersten 10 Picks aus. Es war das vierte Mal in der Ära des Common Draft, dass zwei Teams jeweils mehrere Top-10-Auswahlen im selben NFL-Draft trafen, nach 2000 (Baltimore und Washington), 1979 (Buffalo und Chicago) und 1973 (Baltimore Colts und Philadelphia).

An den Positionen sechs und sieben wurden die Offensive Tackles  Ickey Ekwonu von den Carolina Panthers und Evan Neal von den New York Giants gezogen. Wide Receiver Drake London wurde von den Atlanta Falcons an achter Stelle ausgewählt. Der erste Quarterback dieser Draft ist Kenny Pickett, der an  Position 20 von den Pittsburgh Steelers gepickt wurde. Picket war der Wunsch Quarterback der Steelers und kommt von „Pitt“, den Pittsburgh Panthers. Bekanntgegeben wurde er  von Pro Football Hall of Famer, Walter Payton NFL-Mann des Jahres 1976 und Steelers Legende, FRANCO HARRIS

Alle NFL Draft Picks der ersten Runde im Überblick:

PickTeamSpielerPos.College
1Jacksonville JaguarsTravon Walker DEGeorgia
2Detroit LionsAidan Hutchinson DEMichigan
3Houston TexansDerek Stingley Jr. CBLSU
4New York JetsSauce Gardner CBCincinnati
5New York GiantsKayvon Thibodeaux DEOregon
6Carolina PanthersIkem Ekwonu OTNC State
7New York GiantsEvan Neal OTAlabama
8Atlanta FalconsDrake London WRUSC
9Seattle SeahawksCharles Cross OTMississippi State
10New York JetsGarrett Wilson WROhio State
11New Orleans SaintsChris Olave WROhio State
12Detroit LionsJameson Williams WRAlabama
13Philadelphia EaglesJordan Davis DTGeorgia
14Baltimore RavensKyle Hamilton SNotre Dame
15Houston TexansKenyon Green OGTexas A&M
16Washington CommandersJahan Dotson WRPenn State
17Los Angeles ChargersZion Johnson OGBoston College
18Tennessee TitansTreylon Burks WRArkansas
19New Orleans SaintsTrevor Penning OTNorthern Iowa
20Pittsburgh SteelersKenny Pickett QBPittsburgh
21Kansas City ChiefsTrent McDuffie CBWashington
22Green Bay PackersQuay Walker LBGeorgia
23Buffalo BillsKaiir Elam CBFlorida
24Dallas CowboysTyler Smith OTTulsa
25Baltimore RavensTyler Linderbaum CIowa
26New York JetsJermaine Johnson II DEFlorida State
27Jacksonville JaguarsDevin Lloyd LBUtah
28Green Bay PackersDevonte Wyatt DTGeorgia
29New England PatriotsCole Strange OGChattanooga
30Kansas City ChiefsGeorge Karlaftis DEPurdue
31Cincinnati BengalsDaxton Hill SMichigan
32Minnesota VikingsLewis Cine SGeorgia

Durch die vorhergehenden Trades hatten neun Teams mehrere Erstrunden - Picks in der NFL Draft 2022, dafür kamen andere Teams bislang noch gar nicht ins Spiel

Baltimore Ravens  DB Kyle Hamilton (Nr. 14); C Tyler Linderbaum (Nr. 25)
Detroit Lions DE Aidan Hutchinson (Nr. 2); WR Jameson Williams (Nr. 12)
Green Bay Packers LB Quay Walker (Nr. 22); DT Devonte Wyatt (Nr. 28)
Houston Texans DB Derek Stingley Jr. (Nr. 3); G Kenyon Green (Nr. 15)
Jacksonville Jaguars LB Travon Walker (Nr. 1); LB Devin Lloyd (Nr. 27)
Kansas City Chiefs DB Trent McDuffie (Nr. 21); DE George Karlaftis (Nr. 30)
New Orleans Saints WR Chris Olave (Nr. 11); T Trevor Penning (Nr. 19)
N.Y. Giants DE Kayvon Thibodeaux (Nr. 5); T Evan Neal (Nr. 7)
N.Y. Jets DB Sauce Gardner (Nr. 4); WR Garrett Wilson (Nr. 10); LB Jermaine Johnson (Nr. 26)

OP DAWGS: Fünf Defense-Spieler der University of Georgia wurden in der ersten Runde ausgewählt, die meisten Defense-Spieler einer Schule, die in der ersten Runde eines NFL-Drafts ausgewählt wurden, seit 1967: Linebacker TRAVON WALKER (Nr. 1 insgesamt, Jacksonville), Defensive Tackle JORDAN DAVIS (Nr. 13, Philadelphia), Linebacker QUAY WALKER (Nr. 22, Green Bay), Defensive Tackle DEVONTE WYATT (Nr. 28, Green Bay) und Defensive Back LEWIS CINE (Nr. 32, Minnesota).

ROLL TIDE: An der University of Alabama wurde Tackle EVAN NEAL von den New York Giants als Nummer 7 ausgewählt, während Wide Receiver JAMESON WILLIAMS von den Detroit Lions als Nummer 12 ausgewählt wurde.

Alabama ist nach der University of Miami (vier aufeinanderfolgende Drafts von 2001 bis 2004) die zweite Schule in der Common-Draft-Ära, die in vier aufeinanderfolgenden NFL-Drafts mehrere Offensivspieler in der ersten Runde ausgewählt hat, und die erste Schule seit 1967, die in acht aufeinanderfolgenden NFL-Drafts (2015-22) einen Offensivspieler in der ersten Runde ausgewählt hat.

Die Crimson Tide ist neben Texas A&M (2013-16) und Southern California (1980-83) die einzige Schule, die seit 1967 in vier aufeinanderfolgenden NFL-Drafts einen Offensive Lineman in die erste Runde gewählt hat, und neben der University of Tennessee (1982-84) die einzige Schule seit 1967, die in drei aufeinanderfolgenden NFL-Drafts einen Wide Receiver in die erste Runde gewählt hat.

RUN ON RECEIVERS: Zum ersten Mal in der Ära der Common-Drafts wurden sechs Wide Receiver unter den ersten 20 ausgewählt: DRAKE LONDON (Nr. 8 insgesamt, Atlanta), GARRETT WILSON (Nr. 10, New York Jets), CHRIS OLAVE (Nr. 11, New Orleans), JAMESON WILLIAMS (Nr. 12, Detroit), JAHAN DOTSON (Nr. 16, Washington) und TREYLON BURKS (Nr. 18, Tennessee).

In 14 aufeinanderfolgenden NFL-Drafts wurden mindestens zwei Wide Receiver in der ersten Runde ausgewählt, die längste Serie dieser Art in der Ära der Common-Drafts, und zum ersten Mal seit 1967 wurden in drei aufeinanderfolgenden NFL-Drafts mindestens fünf Wide Receiver in der ersten Runde ausgewählt.

Die meisten aufeinanderfolgenden NFL-Drafts mit mehreren in der ersten Runde ausgewählten Wide Receivern seit 1967:
DRAFTS KONSEKUTIVE DRAFTS MIT MEHREREN WRs IN DER 1. RUNDE
2009-2022 14*
1993-2005 13
1967-1974 8
*Aktive Serie

Die Ohio State Wide Receiver GARRETT WILSON (Nr. 10, New York Jets) und CHRIS OLAVE (Nr. 11, New Orleans) wurden in der ersten Runde des NFL Draft 2022 nacheinander ausgewählt. Es ist das vierte Mal seit 1991, dass Spieler desselben Colleges, die auf derselben Position spielen, in der ersten Runde ausgewählt wurden.

Aufeinanderfolgende Erstrundenauswahlen aus demselben College, die dieselbe Position spielten, seit 1991:
DRAFT-COLLEGE-POSITION-AUSWAHLEN
2022 Ohio State WR Garrett Wilson (Nr. 10, N.Y. Jets);
Chris Olave (Nr. 11, New Orleans)
1997 Miami (Fla.) DE Kenard Lang (Nr. 17, Washington);
Kenny Holmes (Nr. 18, Tennessee Oilers)
1993 Alabama DE John Copeland (Nr. 5, Cincinnati);
Eric Curry (Nr. 6, Tampa Bay)
1991 Tennessee T Charles McRae (Nr. 7, Tampa Bay);
Antone Davis (Nr. 8, Philadelphia)

Menü