Die Philadelphia Eagles sind als erster NFL-Club in Afrika präsent; Super Bowl Sieger Los Angeles Rams erweitern nach Neuseeland

Philadelphia Eagles Runningback Miles Sanders
Philadelphia Eagles Runningback Miles Sanders
Foto: imago

Unter der Leitung des International Committee gab die NFL bekannt, dass vier neue International Home Marketing Areas (IHMA) genehmigt wurden. Die Los Angeles Rams haben Neuseeland als vierte IHMA hinzugefügt, und die Philadelphia Eagles haben Zugang zu Australien, Neuseeland und Ghana erhalten – als erster NFL-Club, der einen Markt in Afrika betritt.

Das erweiterte Programm umfasst nun 19 Teams, denen der Zugang zu 30 internationalen Home Marketing Areas in 10 verschiedenen Ländern gewährt wurde. Die internationale HMA-Initiative, die im Januar dieses Jahres ins Leben gerufen wurde, gewährt NFL-Vereinen Zugang zu internationalen Gebieten für Marketing, Fanbindung und Vermarktung als Teil einer wichtigen, langfristigen, strategischen Anstrengung, die es den Vereinen ermöglicht, ihre globalen Marken aufzubauen und gleichzeitig das Wachstum der NFL-Fans auf internationaler Ebene zu fördern.

„Wir haben eine große Dynamik erlebt, seit die Teams Anfang des Jahres begonnen haben, ihre Märkte zu erschließen“, sagte Peter O’Reilly, NFL Executive Vice President, Club Business & League Events. „Von der Einführung von Social-Media-Accounts über die Ausrichtung von Veranstaltungen in den Märkten bis hin zur Bekanntgabe von Draft-Auswahlen aus der ganzen Welt schaffen die Clubs Momente, die unsere internationale Fangemeinde wirklich ansprechen und begeistern. Wir freuen uns darauf, zu sehen, was die Eagles und Rams für ihre neuen Märkte geplant haben.

Zehn Klubs nutzten Tag 3 des NFL Draft 2022, um ihre internationalen Marketingbemühungen zu unterstreichen, indem sie Spieler von berühmten Orten innerhalb ihrer internationalen HMAs ankündigten. Dazu gehörten Pittsburgh Steelers RB Najee Harris, der eine Auswahl aus Mexiko-Stadt bekannt gab, die Miami Dolphins, die eine Auswahl aus Rio de Janeiros Christ-Erlöser-Statue mit dem brasilianischen Fußballspieler Filipe Luis bekannt gaben, und Teams, die eine Auswahl aus internationalen Stadien trafen, in denen in Zukunft NFL-Spiele stattfinden werden – die Jacksonville Jaguars aus dem Londoner Wembley-Stadion, die Tampa Bay Buccaneers aus der Allianz-Arena, der Heimat des FC Bayern München, und die Carolina Panthers aus dem Stadion von Eintracht Frankfurt. Darüber hinaus veranstalteten mehrere andere Clubs in ihren Märkten Watch Parties, Jugendfußball-Aktivierungen und Influencer-Events, um die Begeisterung für den NFL Draft in ihren neuen Märkten zu steigern.

Die Eagles und Rams können ab dem 1. Juni 2022 in ihren neuen internationalen Märkten aktiv werden

Australien, Neuseeland und Ghana sind wichtige neue Märkte für die NFL. Die Liga hat kürzlich Charlotte Offord zur General Managerin der NFL Australien ernannt, um das Geschäft in Australien und Neuseeland voranzutreiben. Im Juni wird die NFL mit einem Entwicklungscamp und einem Fan-Event in Ghana ihre ersten Veranstaltungen in Afrika durchführen. Weitere Einzelheiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Clubs können in Zukunft jährlich im Frühjahr Vorschläge zur Prüfung durch den Internationalen Ausschuss einreichen.

Die Club International Home Marketingbereiche mit den jeweiligen Ländern

AustraliaLos Angeles Rams, Philadelphia Eagles
BrazilMiami Dolphins
CanadaMinnesota Vikings, Seattle Seahawks
ChinaLos Angeles Rams
GermanyCarolina Panthers, Kansas City Chiefs, New England Patriots, Tampa Bay Buccaneers
GhanaPhiladelphia Eagles
MexicoArizona Cardinals, Dallas Cowboys, Denver Broncos, Houston Texans, Kansas City Chiefs, Las Vegas Raiders, Los Angeles Rams, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers
New ZealandLos Angeles Rams, Philadelphia Eagles
SpainChicago Bears, Miami Dolphins
United KingdomChicago Bears, Jacksonville Jaguars, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New York Jets, San Francisco 49ers