NFL schreibt in München Geschichte

Tom Brady beim Munich Game
Tom Brady beim Munich Game
Foto: NFL

Beim ersten Regular Season Game der NFL in Deutschland werden zahlreiche Rekorde gebrochen

Ganz München war  im Football-Fieber.  Am Wochenende (Sonntag, 13. November) fand das erste offizielle Spiel der National Football League (NFL) in Deutschland statt. Die Tampa Bay Buccaneers trafen in diesem historischen Spiel auf die Seattle Seahawks. Die „Bucs“ konnten das Spiel mit 21:16 für sich entscheiden.

Das mit Spannung erwartete Spiel versetzte die ganze Stadt ins American Football-Fieber. Fans aus ganz Deutschland und darüber hinaus reisten nach München, um die Ankunft der NFL in der bayerischen Landeshauptstadt zu feiern – dabei wurde zahlreiche Rekorde aufgestellt!

Das NFL Spiel in München in Zahlen:

• 69.811 Fans verfolgten das ausverkaufte Spiel live in der Allianz Arena, der Heimstätte des FC Bayern München.
• Das Spiel war mit über 5,8 Millionen Zuschauern (TV + Digital) das meistgesehene internationale Spiel auf NFL Network.
• Der deutsche Fernsehsender ProSieben verzeichnete eine rekordverdächtige Zuschauerzahl von 2,7 Millionen. Damit war es das meistgesehene NFL-Spiel der Regular Season oder der Playoffs in Deutschland – und positioniert sich damit hinter den letzten drei Super Bowls als meistgesehenes NFL-Spiel aller Zeiten.
• DAZN Deutschland bestätigte, dass das Spiel nach dem Super Bowl die meistgesehene NFL-Übertragung auf seiner Streaming-Plattform war.
• Fanatics hat bestätigt, dass der Verkauf von Fanartikeln am Spieltag in der Allianz Arena der höchste war, der jemals bei einem NFL-Spiel außerhalb der USA verzeichnet wurde.
• Auf den Social-Media-Kanälen der NFL Deutschland wurden 20 Mio. Videoaufrufe verzeichnet, das sind 360 % mehr als der Durchschnitt pro Woche in den vorangegangenen neun Wochen dieser Saison und dabei haben 3,4 Mio. Interaktionen stattgefunden, was einem Wachstum von 717 % entspricht. Im gleichen Zeitraum kamen fast 30.000 neue Follower dazu (+ 526%).
• Im Rahmen des „International Home Marketing Area“-Programms aktivierten alle vier deutschen Clubs ihr lokales Marketing in Deutschland während des gesamten Spielwochenendes. Die Carolina Panthers, die Kansas City Chiefs, die New England Patriots und die Tampa Bay Buccaneers eröffneten darüber hinaus jeweils ihr eigenes Team Pub (in Brauhäusern) in München für die Fans.
• Die NFL kooperierte mit 21 Brauhäusern in der Münchner Innenstadt, die während der gesamten Spielwoche von zehntausenden von Fans besucht wurden.

Tausende Fans strömten zur NFL Fan-Aktivierung mit einem NFL-Shop auf dem Odeonsplatz, der vom 10. bis 12. November geöffnet war – besonders beliebtes Fotomotiv waren hierbei die 32 riesigen NFL-Helme, die auf dem Platz aufgestellt wurden.

• Das NFL-Flag-Programm war von zentraler Bedeutung, um während der Spielwoche neue Zielgruppen anzusprechen. Fünf Städte (Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, München und Hamburg), 12 Schulen und über 300 junge Menschen aus ganz Deutschland waren daran beteiligt. Das Team aus Frankfurt hat das Finale am 08. November in Unterhaching gewonnen und wird zu den Pro Bowl Games nach Las Vegas reisen, um an den NFL Flag Championships teilzunehmen.
• Die NFL Academy hat in München ein Spiel gegen die Bavarian Warriors bestritten, das weltweit im Livestream zu sehen war und von vielen Zuschauern und NFL-Legenden vor Ort verfolgt wurde.

NFL-Commissioner Roger Goodell war begeistert vom Spiel in München: „München wird für immer ein Teil der NFL-Geschichte sein“

Das Spiel war ein bedeutender Meilenstein für das weitere Wachstum der Liga weltweit und für unsere Fans in Deutschland. Unser erstes internationales Spiel der regulären Saison in Deutschland wurde nach vielen Jahren der Planung zu einem großen Erfolg. Am Spieltag in der Allianz Arena zu sein, war ein besonderer Moment, den wir nie vergessen werden. Wir sind der Stadt und unseren deutschen Fans dankbar, die extrem leidenschaftlich und respektvoll waren und die NFL mit offenen Armen empfangen haben. Wir freuen uns darauf, 2023 nach Deutschland zurückzukehren und die NFL in Zukunft noch mehr Fans zu präsentieren.“

Dr. Alexander Steinforth, GM NFL Germany, fügte hinzu: „Ein internationales NFL Spiel nach Deutschland zu holen, wäre nicht möglich ohne großartige Partner wie die Stadt München, die Allianz Arena, den Freistaat Bayern, die DFL und natürlich den FC Bayern München, die nicht nur zum Erfolg des Spiels, sondern auch zu den Erlebnissen der Gastmannschaften beigetragen haben. Hier in Deutschland sind wir überwältigt von der positiven Reaktion der Fans, von den Rekordeinschaltquoten im TV, dem Engagement in den sozialen Medien und dem Verkauf von Fanartikeln. Abgesehen von den Zahlen, haben wir die pulsierende Atmosphäre am Spielwochenende in der Stadt München wahrgenommen. Wir freuen uns darauf, diesen Schwung mitzunehmen, um das Spiel in den kommenden Jahren auf allen Ebenen auszubauen.“

Die NFL wird bis zum Jahr 2025 mindestens vier Spiele in Deutschland austragen. Zusätzlich zum ersten Spiel in Deutschland am Sonntag ist für die nächsten drei Jahre ein jährliches Spiel vorgesehen, wobei München und Frankfurt jeweils zweimal Gastgeber sein werden.

Bei den International Games 2022 wurden im Oktober drei Spiele in London und München ausgetragen. Das letzte Spiel der Serie findet am Montag, 21. November, im Estadio Azteca in Mexiko-Stadt statt, wenn die San Francisco 49ers auf die Arizona Cardinals treffen.

Weitere News:

Tags: News, NFL

Produktauswahl unserer Fanartikel: