Die NFL hat für die AFC und NFC die Offense, Defense, Special-Teams und Rookie Spieler des Monats November 2021 bekanntgegeben.

Robert Quinn
Robert Quinn, #94 Chicago Bears, Foto:imago

Die NFC-Spieler des Monats – November

Wide Receiver Justin Jefferson von den Minnesota Vikings, Linebacker Robert Quinn von den Chicago Bears und Kicker Jake Elliot von den Philadelphia Eagles sind die NFC-Spieler des Monats für die Offensive, die Defensive und die Spezialteams im Monat November (Wochen 9-12).

Offense: Wide Receiver Justin Jefferson, Minnesota Vikings

Seit Woche 9 führt Jefferson die Liga mit 464 Receiving-Yards (116 pro Spiel) an und belegt in der NFC den zweiten Platz bei den Receiving-Touchdowns (drei) und den dritten Platz bei den Receptions (24).

In Woche 11 verzeichnete Jefferson sein 11. Karrierespiel mit mindestens 100 Receiving-Yards, was die zweitmeisten Spiele eines Spielers in seinen ersten beiden Spielzeiten in der Super Bowl-Ära sind.

Dies ist die erste Auszeichnung als Offensive Player of the Month für Jefferson und er ist neben Jake Reed (September 1997) und Pro Football Hall of Famer Cris Carter (November 1999) der einzige Wide Receiver der Vikings, dem diese Ehre zuteil wurde.

Jefferson ist der erste ehemalige LSU-Spieler, der als Offensive Player of the Month ausgezeichnet wurde.

Defense Linebacker: Robert Quinn, Chicago Bears

In drei Spielen erzielte Quinn 14 Tackles, 5,5 Sacks, fünf Tackles for Loss und einen erzwungenen Fumble.

In Woche 11 erzielte er mit 3,5 Sacks die drittmeisten seiner Karriere in einem einzigen Spiel in dieser Saison.

Dies ist die erste Auszeichnung als Defensive Player of the Month für Quinn und er ist der erste Bear, der diese Ehre seit Defensive Back Eddie Jackson (November 2018) erhält.

Quinn ist der vierte ehemalige Spieler aus North Carolina, der die Auszeichnung zum Defensive Player of the Month erhält, und der erste seit Julius Peppers (November 2011).

Special Teams: Kicker Jake Ellliott, Philadelphia Eagles

Elliot verwandelte alle acht seiner Field-Goal-Versuche (zwei davon aus mehr als 50 Yards) und alle 11 seiner Punkte nach Versuchen im Monat November und erzielte damit seit Woche 9 insgesamt 35 Punkte.

Dies ist die erste Auszeichnung als Special Teams Player des Monats für Elliot und der erste Eagles-Kicker seit David Akers (November 2010), dem diese Ehre zuteilwurde.

Elliot ist neben dem Kicker Stephen Gostkowski (fünfmaliger Gewinner) der einzige ehemalige Memphis-Spieler, der die Auszeichnung zum Special Teams Player des Monats erhalten hat.

Jonathan Taylor
Jonathan Taylor #28, Foto: imago

Die AFC-Spieler des Monats – November

Running Back Jonathan Taylor von den Indianapolis Colts, Defensive Back J.C. Jackson von den New England Patriots und Punter Tommy Townsend von den Kansas City Chiefs sind die AFC-Spieler des Monats November (Wochen 9-12) in den Bereichen Offense, Defense und Special Teams.

Offense: Runningback Jonathan Taylor, Indianapolis Colts

Seit Woche 9 führt Taylor die Liga mit 627 Scrimmage Yards, 556 Rushing Yards, acht Rushing Touchdowns und neun Total Touchdowns an. In den vier Spielen im November erzielte er im Durchschnitt 156,8 Scrimmage Yards pro Spiel und mehr als zwei Touchdowns pro Spiel.

Taylor wird zum zweiten Mal in Folge zum Offensive Player of the Month gewählt und ist damit der erste Spieler der Colts, der diese Auszeichnung zweimal in einer Saison erhält.

Er ist neben Edgerrin James (zweimaliger Gewinner) der einzige Running Back der Colts, der diese Auszeichnung insgesamt mehrfach erhalten hat.

Defense: Defenseback  J.C. Jackson, New England Patriots

Jackson konnte im November sechs Pässe abwehren, einen Fumble erzwingen und vier Interceptions in der Liga erzielen, darunter einen 88-Yard-Interception-Return für einen Touchdown in Woche 9.

Dies ist die erste Auszeichnung als Defensive Player of the Month für Jackson und er schließt sich Eugene Wilson (September 2004), Devin McCourty (September 2019) und Stephon Gilmore (Oktober 2019) als New Englands Defensive Backs an, die diese Auszeichnung erhalten haben.

Jackson ist neben Linebacker D’Qwell Jackson (September 2011) der einzige ehemalige Maryland-Spieler, der als Defensive Player of the Month ausgezeichnet wurde.

Special Teams: Punter Tommy Townsend, Kansas City Chiefs

Townsend puntete im November 10 Mal für durchschnittlich 54,9 Yards (50,7 netto), wobei sechs Punts innerhalb der 20-Yard-Linie landeten und er 68 Yards weit puntete.

Dies ist die erste Auszeichnung als Special Teams Player of the Month für Townsend und er ist der erste Chiefs-Punter, dem diese Ehre zuteilwird, sowie der erste ehemalige Punter aus Tennessee, der diese Auszeichnung erhält.

Mac Jones #10 Quarterback New England Patriots
Mac Jones #10 Quarterback New England Patriots, Foto: imago

Patriots Quarterback Mac Jones und Cowboys Linebacker Micah Pharsons als NFL-Rookies des Monats November ausgezeichnet.

Quarterback Mac Jones von den New England Patriots und Linebacker Micah Pharsons von den Dallas Cowboys sind die NFL-Rookies des Monats November (Wochen 9-12) in den Bereichen Offensive und Defense.

Offense: Quarterback Mac Jones, New England Patriots

Jones brachte 76 von 99 Pässen (76,8 Prozent) für 854 Passing Yards an den Mann, erzielte sieben Touchdowns und zwei Interceptions bei einem Rating von 117,2 und führte die Patriots im November zu einem 4:0-Erfolg.

Jones‘ Passer Rating (117,2 – Platz eins), seine Completion Percentage (76,8 Prozent – Platz zwei) und seine Passing Touchdowns (sieben – Platz fünf) gehören seit Woche 9 zu den fünf besten in der NFL.

Sein Rating von 142,1 in Woche 10 war das fünfthöchste Passer Rating eines Rookie-Quarterbacks in der Super Bowl-Ära (mindestens 20 Versuche).

Jones ist neben Wide Receiver Deion Branch (September 2002) der einzige Patriot, der als Offensive Rookie des Monats ausgezeichnet wurde.

Er ist neben Steelers-Running Back Najee Harris (Oktober) der erste ehemalige Alabama-Spieler, der diese Auszeichnung in dieser Saison erhalten hat, und er ist der erste ehemalige Alabama-Quarterback, der diese Auszeichnung erhält.

Defense: Linebacker Micah Parsons, Dallas Cowboys

Parsons erzielte im November insgesamt 25 Tackles, acht Tackles for Loss, 6,5 Sacks und zwei Forced Fumbles.

Seine Tackles for Loss (acht – erster Platz), seine Sacks (6,5 – erster Platz) und seine erzwungenen Fumbles (zwei – zweiter Platz) gehören alle zu den drei besten in der NFL seit Woche 9.

Parsons ist nach Dexter Coakley (Oktober 1997), DeMarcus Ware (Oktober 2005) und Leighton Vander Esch (November 2018) der vierte Cowboys-Linebacker, der zum Defensive Rookie of the Month gewählt wurde.

Parsons ist der erste ehemalige Penn State-Spieler, der eine Auszeichnung als Rookie des Monats erhält.

Menü