Runningback Jonathan Taylor von den Indianapolis Colts erzielte fünf Touchdowns im Spiel gegen die Buffalo Bills.

Jonathan Taylor und Carson Wentz
Jonathan Taylor und Carson Wentz, Foto: imago

INDIANAPOLIS COLTS 41, BUFFALO BILLS 15

Colts-RB Jonathan Taylor setzte beim mehr als deutlichen Sieg von Indianapolis (6-5) gegen Buffalo (6-4) mit gleich fünf Touchdowns erneut ein Zeichen und führte sein Team zum fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen.

THURSDAY NIGHT GAME

NEW ENGLAND PATRIOTS 25, ATLANTA FALCONS 0

Die Patriots (7-4) dominierten die Falcons (4-6) mit einer eindrucksvollen Vorstellung, in der vor allem die Defensive mit vier Sacks und zwei Interceptions glänzte und Atlanta keinen einzigen Punkt gestattete. New England gewann sein fünftes Spiel in Folge und ist mittendrin im Rennen um die Playoffs in der AFC.

NFL SUNDAY

BALTIMORE RAVENS 16, CHICAGO BEARS 13

Die Ravens (7-3) gewannen ein enges Spiel gegen die Bears (3-7), in dem Backup-QB Tyler Huntley den wegen Krankheit nicht spielfähigen Lamar Jackson ersetzte und sein Team zum knappen Erfolg führte. Chicago verlor nicht nur sein fünftes Spiel hintereinander, sondern musste im Verlauf der Partie auch auf Rookie-QB Justin Fields verzichten, der verletzungsbedingt (Rippen) ausgewechselt werden musste.

HOUSTON TEXANS 22, TENNESSEE TITANS 13

Die Texans (2-8) sorgten mit dem Sieg gegen die Titans (8-3) für eine große Überraschung, als sie gleichzeitig ihre Niederlagenserie von acht Spielen stoppten und die Siegesserie von Tennessee (sechs Partien) beendeten.

CLEVELAND BROWNS 13, DETROIT LIONS 10

Cleveland (6-5) setzte sich knapp gegen die weiterhin sieglosen Lions (0-9-1) durch, als RB Nick Chubb mit 130 Yards Rushing und einem Touchdown der überragende Akteur auf dem Feld war.

PHILADELPHIA EAGLES 40, NEW ORLEANS SAINTS 29

Eagles-QB Jalen Hurts erlief drei Touchdowns, als Philadelphia (5-6) die Saints (5-5) vor allem aufgrund der eigenen Laufstärke (insgesamt 242 Yards Rushing) bezwang.

MINNESOTA VIKINGS 34, GREEN BAY PACKERS 31

In einem wilden und punktereichen Spiel setzte sich Minnesota (5-5) knapp gegen den Rivalen aus der NFC North Green Bay Packers (8-3) durch. Bei den Vikings stach QB Kirk Cousins mit 341 Yards und drei TDs heraus, während auf der Gegenseite QB Aaron Rodgers ebenfalls zu überzeugen wusste (385 Yards, vier Touchdowns).

Los Angeles Chargers Quarterback Justin Herbert führte sein Team in einem Highscore Spiel zum 41:37 Sieg gegen die Pittsburgh Steelers.

LOS ANGELES CHARGERS 41, PITTSBURGH STEELERS 37

In einem Offensivspektakel besiegten die Chargers (6-4) die Steelers (5-4-1) und bleiben damit im Playoff-Rennen der AFC. Dabei glänzte QB Justin Herbert mit 382 Yards Passing, dazu war Austin Ekeler für gleich vier Touchdowns verantwortlich.

MIAMI DOLPHINS 24, NEW YORK JETS 17

Im Duell zweier Teams aus der AFC East behielten die Dolphins (4-7) gegen die Jets (2-8) die Oberhand und konnten ihren dritten Sieg in Folge verbuchen. Dabei wusste QB Tua Tagovailoa mit 273 Yards und zwei Touchdowns zu überzeugen.

WASHINGTON FOOTBALL TEAM 27, CAROLINA PANTHERS 21

Bei der Rückkehr von Panthers Ex-Coach Ron Rivera nach Charlotte und der Premiere vor Heimpublikum von Panthers-QB Cam Newton hatte der nun Chefcoach des Washington Football Teams (4-6) am Ende die Nase vorn. Washington-QB Taylor Heinicke warf dabei gleich drei Touchdowns, als die Panthers (5-6) einen Rückschlag im Playoff-Rennen der NFC hinnehmen mussten.

SAN FRANCISCO 49ers 30, JACKSONVILLE JAGUARS 10

Die 49ers (5-5) ließen den Jaguars (2-8) nicht den Hauch einer Chance und wahrten mit dem Erfolg ihre Chancen auf eine Playoff-Teilnahme in der NFC.

CINCINNATI BENGALS 32, LAS VEGAS RAIDERS 13

Die Bengals (6-4) besiegten die Raiders (5-5) überaus deutlich und festigten damit ihren Platz im Playoff-Wettstreit der AFC. RB Joe Mixon erzielte 123 Yards und zwei Touchdowns, während die Raiders nun schon ihr drittes Spiel hintereinander verloren.

ARIZONA CARDINALS 23, SEATTLE SEAHAWKS 13

Die Cardinals (9-2) besiegten die Seahawks (3-7) relativ ungefährdet und festigten damit ihre Spitzenposition in der NFC. Backup-QB Colt McCoy vertrat abermals den immer noch verletzten Kyler Murray und überzeugte als Stellvertreter mit 328 Yards und zwei Touchdowns.

KANSAS CITY CHIEFS 19, DALLAS COWBOYS 9

Die Chiefs (7-4) konnten sich beim Sieg gegen die Cowboys (7-3) vor allem auf ihre Defensive verlassen und zementierten so ihre Spitzenposition in der AFC West.

MONDAY NIGHT GAME

TAMPA BAY BUCCANEERS 30, NEW YORK GIANTS 10

Mit dem deutlichen Sieg gegen die Giants (3-7) kehrten die Bucs (7-3) nach zuvor zwei Niederlagen wieder auf die Siegerstraße zurück. QB Tom Brady warf dabei 307 Yards und zwei Touchdowns.

Menü