Beitragsautor: Jörg Kochs 

Saisonrückblick Denver Broncos

Russel Wilson, Denver Broncos
Russel Wilson, Denver Broncos
Foto: imago

Russel Wilson hat die Erwartungen noch nicht erfüllt

Wir wechseln die Conference und gehen in die AFC West. Dort gibt es ein Team, über das in den letzten Jahren immer wieder ein Satz gesagt wurde: Sie sind nur einen guten Quarterback vom Super Bowl entfernt. Vor der letzten Saison glaubte dieses Team, diesen Quarterback gefunden zu haben.

Doch dann kam alles ganz anders…

Also let’s Ride Broncos Country – sorry den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

Hier ist der Saisonrückblick der Denver Broncos!

Die Vorfreude der Broncos Fans auf die Saison war groß. Mit Russell Wilson glaubte man endlich den gewünschten Top Quarterback verpflichtet zu haben. Doch die Saison sollte zum Desaster werden. Schon in Woche 1 gab es gegen Wilsons altes Team aus Seattle die erste Niederlage. Es folgten zwar Siege über die Houston Texans und die San Francisco 49ers, doch dort wurden nur 16 bzw. nur 11 Punkte erzielt. Danach verlor das Team viermal in Serie, bei den Raiders, gegen die Colts bei den Chargers und gegen die Jets. Aus den letzten drei genannten Spielen gelangen zusammen genommen nur 34 Punkte. Vor der Bye Week holte Denver in Jacksonville immerhin den dritten Sieg.

Wer nun aber an den Turnaround glaubte, sah sich böse getäuscht. Stattdessen setzte es Pleiten in Tennessee, gegen die Raiders, bei den Carolina Panthers, bei den Baltimore Ravens und gegen die Kansas City Chiefs. Dabei erzielte das Team in den ersten vier genannten Spielen zusammen nur 45 Punkte. Nach einem Sieg über Arizona folgte eine böse Klatsche bei den Los Angeles Rams mit 14 zu 51. Dies führte dazu, dass Headcoach Nathaniel Hackett gehen musste. Jerry Rosburg brachte die grauenhafte Saison mit einer knappen Niederlage in Kansas City und einem Sieg über die Los Angeles Chargers zu Ende. Denver hatte zum Schluss eine Bilanz von 5 Siegen und 12 Niederlagen

H3

Überraschung: Wenn etwas an der Offensive von Denver gut war, dann war es WR Jerry Judy. Er fing 67 Bälle, hatte 972 Yards und sechs Touchdowns.

Enttäuschung: Auch wenn die Antwort natürlich langweilig ist man kann hier nur Russell Wilson nehmen. Es klappte überhaupt nichts beim 34-Jährigen und 16 Touchdowns, 11 Interceptions und eine Bewertung von 84,4 sind eine Katastrophe. Zudem soll es auch mit seinen Teamkollegen nicht immer ganz einfach gewesen sein.

Wie waren die Rookies?

LB Nik Bonitto holte 1,5 Sacks und einen Fumble Forced
TE Greg Dulcich zeigte Talent mit 33 Catches, 411 Yards und zwei Touchdowns
CB Damarri Mathis brachte es auf 54 Tackles
DE Eyioma Uwazurike konnte nicht viel zeigen
Safety Delarrin Turner- Yell kam nur sporadisch zum Einsatz
WR Montrell Washington leistete sich gleich fünf Fumble
Center Luke Wattenberg konnte nicht überzeugen
DE Matt Henningsen hatte einen Sack
CB Faion Hicks verpasste die Saison aufgrund von Verletzungen fast komplett.

Das war gut: Die Defensive war ordentlich. Platz 7 bei den zugelassenen Yards, Platz 10 bei den zugelassenen Run Yards. Besonders gelobt werden sollte Justin Simmons, denn er gehörte zu den vier Spielern, denen es gelang sechs Interceptions zu fangen. Bestwert.

Das war schlecht: Die Offensive war eine Katastrophe. Platz 32 bei den erzielten Punkten und Platz 32 beim dritten Versuch. So viel kann eine Defensive gar nicht abliefern, dass man mit einer so schwachen Offensive eine Chance auf die Playoffs hat.

Was sollten sie machen?
Ich muss hier mal ein kleines Geständnis machen, bei dieser Frage bespreche ich mich immer mit jemandem, und hier bei den Denver Broncos war die Person dafür, etwas für den Pass Rush zu tun. Also z.B EDGE. Ich persönlich bin bei einer anderen Position, ich denke dass das Laufspiel verbessert werden muss. Das würde dann vielleicht auch einem Russell Wilson wieder mehr Selbstvertrauen geben, denn eines muss klar sein denn war wird auf jeden Fall die nächsten Jahre mit ihm angehen (müssen). Also würde ich etwas für die Running Back Position tun.

Weitere News:

Tags: News, NFL

Passende Fanartikel: