Die NFL blickt auf eine gut dokumentierte Geschichte des Sponsorings aus vielen verschiedenen Bereichen zurück.

Terrell Owens, Hall of Famer und Mark Frissora, Ceasars Entertainment CEO
Terrell Owens, Hall of Famer und Mark Frissora, Ceasars Entertainment CEO
Foto: imago

Hinsichtlich der Einnahmen ist das Sponsoring noch immer mit der größte Treiber, wenn es um die NFL und den amerikanischen Sport geht. Ein häufig ignorierter Weg hierbei ist aber noch immer das Glücksspiel und Casino-Sponsoring.

Dabei sind Casinos beliebter denn je und erfreuen sich daher eines nicht enden wollenden Booms. In einem Schweizer Casino spielen erfreut sich ebenfalls sehr großer Beliebtheit. Inzwischen haben sich die Casinos im großen Stil mit der NFL verbunden. Hier wird gezeigt, welches Casino-Sponsoring für die NFL angeboten wird und wie es funktioniert.

Geschichte des Glücksspiels in der NFL

Dass Glücksspiel und NFL schon seit vielen Jahren Hand in Hand geht, wird ebenso lange im großen Stil ignoriert. Viele Spieler genossen das Glücksspiel bei NFL-Spielen schon viele Jahre, bevor das in den USA überhaupt legal war. In der modernen digitalisierten Welt hat sich das inzwischen geändert, denn es gibt derart viele Online Casinos auf dem Markt, die nun auch sehr viele zusätzliche Sportwetten Möglichkeiten anbieten.

Damit geht aber auch einher, dass es gerade für die Online Casinos sehr sinnvoll ist, wenn sie den Schritt zum Sponsoring in der NFL machen. Die Zahl der Zuschauer bei der NFL ist gigantisch, entsprechend groß ist auch die Zahl derer, die sich für das Glücksspiel in der NFL interessieren.

Diese neue Ära begann mit Caesars

Manch einer zeigte sich zunächst geschockt, als bekannt gegeben wurde, dass Caesar’s der erster Casino-Sponsor der NFL war. Der Hauptgrund für die Überraschung rührte vor allem daher, dass die NFL im Ursprung ein großer Gegner vom Glücksspiel und insbesondere gegen Sportwetten war. Der Grund dafür war, dass die NFL der Ansicht war, dass die Zulassung von Sportwetten zu Problemen in Bezug auf die Integrität der Liga führen könnte.

Fakt ist auch, dass die NFL 2012 vor Gericht zog und dort versuchte, dass Sportwetten auf NFL-Spiele unterbunden werden sollten. Hier wurde argumentiert, dass die Zulassung von Sportwetten schädlich für das Image der Liga sei. Auch dann, wenn kein Foulspiel stattfände, würde allein der Verdacht die Integrität der Liga beschädigen.

Seitdem hat sich die einst harte Haltung der NFL offensichtlich deutlich geändert, denn irgendwie scheint man nun erkannt zu haben, dass Sportwetten zum einen für die Liga selbst harmlos sind und sogar sehr vorteilhaft sein können.

Nachdem einige Teams innerhalb der Liga mit Wettunternehmen Sponsorenverträge unterzeichnet hatten, hat sich die Liga entschieden, das Sponsoring zuzulassen. Da nun die Sportwetten zum Leben der USA gehören, ist kaum davon auszugehen, dass den Spielern der Zugang zu Online Casinos mit Sportwetteneinrichtungen weggenommen wird. Würde sich die NFL weigern, mit den Casinos zusammenzuarbeiten, würde sie sich selber bestrafen. Grund genug, um mit einer der größten Casino-Marken der Welt zusammenzuarbeiten.

Die Weiterentwicklung der Deals

Neben dem Deal mit Caesar’s hat die NFL auch einen Deal mit FanDuel und DraftKings abgeschlossen. Damit darf das NFL-Branding auf den Online Portalen benutzt werden. Ein besonders wichtiger Deal ist der mit DraftKings, da sich dieser als führenden Online-Sportwettenanbieter positioniert hat. Dank der Partnerschaft mit DraftKings hat die NFL eine sehr starke Position erlangt.

Mit diesem Deal konnten die Sportwetten ein schnelleres Wachstum verzeichnen, denn hier hat die Zustimmt der NFL für ein gewisses Gewicht in Bezug auf die Legitimierung gesorgt. So sollte das Niveau der Einnahmen erhöht werden, die aus den Sponsorenverträgen mit der NFL resultieren. Insgesamt können diese Deals nur ein Anfang dessen sein, was die NFL auf immer neue Pfade führen wird, um die Einnahmequellen zu erhöhen und sicherzustellen.

Sportwetten-Anbieter sorgen für Rekord-Sponsorings in der NFL

Seit Jahren ist die NFL die lukrativste Liga der Welt. Was das vergangene Jahr betrifft, so können die Football-Clubs sich hier in finanzieller Hinsicht sehr erfreut zeigen, denn man verzeichnete einen Rekord bei den Sponsoring-Einnahmen. Verantwortlich dafür sind die Sportwetten-Anbieter, die im Jahr 2021 über 1 Mrd. USD in den Sport pumpten.

Durch Sponsoring-Verträge haben die Vereine insgesamt 1,8 Mrd. USD eingenommen. Dies soll gegenüber dem Vorjahr 2020 einem Plus von 12 % entsprechen.

Laut der IEG seien die Sportwetten-Konzerne der Auslöser des Booms. Da in immer mehr Bundesstaaten die Lizenzierung von Wettanbietern erfolgt, haben die Marketingausgaben der Buchmacher massiv zugenommen.

Als Folge dessen haben Unternehmen wie DraftKings, FanDuel, BetMGM oder Caesars Entertainment 2021 mit den NFL-Teams mehrjährige Sponsoring-Deals abgeschlossen.

Die Sponsoren zeigen sich in Geberlaune

Der Software-Gigant Microsoft zählt zu den besonders spendablen Technologien-Konzernen, denn die Liga wurde mit Surface-Tablets versorgt. Noch lukrativer ist jedoch der Deal der NFL mit dem Telekommunikationsanbieter Verizon. Über einen Zeitraum von 10 Jahren werden hier über 300 Mio. USD im Jahr gezahlt.

Auf Grund dieser großen Geldgeber steht die IT-Branche beim NFL-Sponsoring an erster Stelle. Dahinter folgen aber unmittelbar die Sportwetten-Anbieter. Sie haben die größte Zunahme bei den Ausgaben zu verzeichnen.

Menü