Wann man beim Blackjack verdoppeln sollte - und wann nicht

Black Jack Spieler
Black Jack Spieler
Foto: Canva

Das Verdoppeln ist ein aufregender Schachzug beim Blackjack – und profitabel, wenn Sie es richtig machen. In diesem Leitfaden erklären wir, wann Sie verdoppeln sollten und wann nicht.

Bevor Sie Blackjack spielen können, müssen Sie sich natürlich anmelden, um sich mit den Sportaza login Informationen anzumelden.

Was ist Verdoppeln beim Blackjack?

Das Verdoppeln ist ein Nervenkitzel und eine der bekanntesten Wetten beim Blackjack.

So. Was genau ist Verdoppeln? Kurz und bündig ausgedrückt bedeutet dies, dass Sie Ihren Einsatz mitten in einer Hand verdoppeln (in Höhe Ihres Einsatzes) und dafür nur eine zusätzliche Karte erhalten.

Es ist wichtig zu wissen, wann man während eines Blackjack-Spiels verdoppeln muss. Fast genauso wichtig ist es, Ihre Sportaza login Daten an einem sicheren Ort aufzubewahren.

Es geht darum, das richtige Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Risikobereitschaft zu finden – Sie müssen sicher sein, dass Sie einen Vorteil haben.

Wann man verdoppeln sollte

Es gibt drei Fälle, in denen wir empfehlen, die Blackjack-Double-Down-Wette zu platzieren:

  1.  Wenn Ihre Karten insgesamt 11 sind. Dies liegt daran, dass Sie eine fantastische Chance haben, 21 zu erreichen, und selbst wenn Sie dies nicht tun, werden Sie wahrscheinlich eine Punktzahl erreichen, die dieser magischen Zahl nahekommt.
  2. Wenn Sie eine weiche 16, 17 oder 18 haben (das bedeutet, dass Sie eine Karte plus ein Ass haben). Hier sollten Sie generell nur verdoppeln, wenn der Dealer eine niedrigere Karte zeigt. Sie könnten versuchen, so zu bleiben, wie Sie sind, besonders bei einer weichen 18, aber es besteht tatsächlich eine große Chance, Ihre Hand mit einer einzigen Karte zu verbessern.
  3. Wenn Sie eine harte 9 oder 10 haben („Hart“ beschreibt eine Hand ohne Ass). Noch einmal, nur wenn der Dealer eine niedrige Karte zeigt. Vorausgesetzt, Sie erhalten eine einigermaßen hohe Karte, sind Sie gegen den Dealer in sehr guter Verfassung.

Bitte denken Sie daran, dass Sie nicht immer feststellen werden, dass sich die Dinge in Ihre Richtung entwickeln, wenn Sie sich verdoppeln.

Die Taktik wird jedoch, wenn sie richtig angewendet wird, Ihre Gewinne über einen langen Zeitraum steigern. Um es zu nutzen, müssen Sie natürlich zuerst einen Sportaza login durchführen.

Wenn es sich nicht lohnt zu verdoppeln

Dies ist ziemlich offensichtlich: Sie sollten niemals verdoppeln, wenn der Dealer ein Ass zeigt. Ganz einfach, die Chancen, dass sie einen Blackjack bekommen, sind einfach zu hoch.

Selbst wenn sie checken und keinen Blackjack haben, besteht eine sehr gute Chance, dass sie mit einer Gesamtsumme von fast 21 enden.

Verdoppeln Sie niemals, wenn Sie etwas über 11 zeigen, da die Chancen, pleite zu gehen, zu hoch sind, um es zu riskieren.

Es ist besser, einfach auf eine niedrigere Summe zu ziehen oder zu bleiben und dann zu hoffen, dass der Dealer pleite geht.

Wenn Sie sich jemals unsicher sind, ob Sie verdoppeln sollen, bleiben Sie grundsätzlich bei der sicheren Option und behalten Ihren Einsatz so, wie er ist.

Sie werden einige Spieler an einem Tisch sehen, die ständig verdoppeln, und das sind normalerweise die Spieler, die mit einer erheblichen Rate Geld verlieren.

Wenn Sie keiner dieser Spieler sein möchten, dann überlegen Sie es sich zweimal, bevor Sie diese Strategie anwenden, wenn Sie sich mit Ihren Sportaza login Informationen anmelden.

Wie man beim Blackjack ein Double Down signalisiert

Wenn Sie beim Blackjack verdoppeln möchten, müssen Sie nur eines tun: einen Stapel Chips neben Ihren ursprünglichen Einsatz schieben. Dieser Stapel muss Ihrem Starteinsatz entsprechen.

Wenn es nicht funktioniert, die zusätzlichen Chips auf den Tisch zu schieben (in 99 Prozent der Fälle wird dies der Fall sein), teilen Sie dem Dealer einfach Ihre Absicht mit, zu verdoppeln, und zeigen Sie mit einem Finger, um zu signalisieren, dass Sie eine weitere Karte wünschen.

Es ist wirklich so einfach.