LA Rams Matthew Stafford gewinnt das Quarterbackduell gegen Jared Goff von den Lions

Matthew Stafford LA Rams
Matthew Stafford LA Rams, Foto imago

LOS ANGELES RAMS 28, DETROIT LIONS 19

Im direkten Duell der beiden in der Offseason gegeneinander getradeten Quarterbacks Matthew Stafford (früher Detroit, jetzt L.A.) und Jared Goff (Detroit, vorher Los Angeles) konnte Stafford beim Erfolg der Rams (6-1) gegen die weiter sieglosen Lions (0-7) mit 334 Yards und drei TDs glänzen. Neben Stafford stach bei Los Angeles zudem wieder einmal WR Cooper Kupp mit zehn Fängen für 156 Yards und zwei Touchdowns heraus.

 

THURSDAY NIGHT FOOTBALL

CLEVELAND BROWNS 17, DENVER BRONCOS 14

Die verletzungsgeplagten Browns (4-3) setzten sich knapp gegen die Broncos (3-4) durch, die ihr viertes Spiel in Folge verloren. Cleveland trat dabei ohne QB Baker Mayfield und die RBs Nick Chubb und Kareem Hunt an, die von QB Case Keenum (ein TD) und RB D“Ernest Johnson (146 Yards) in diesem Spiel sehr gut ersetzt wurden.

 

NFL SUNDAY

CINCINNATI BENGALS 41, BALTIMORE RAVENS 17

Im Duell zweier Teams aus der AFC North sorgten die Bengals (5-2) durch den mehr als deutlichen Sieg gegen die Ravens (5-2) für eine kleine Überraschung und führen nun derzeit zusammen mit Baltimore die Division an. Dabei präsentierten sich Bengals-QB Joe Burrow (416 Yards, drei TDs) und Rookie-WR Ja“Marr Chase (acht Fänge, 201 Yards) in überragender Form.

 

ATLANTA FALCONS 30, MIAMI DOLPHINS 28

Die Falcons (3-3) bezwangen die Dolphins (1-6) durch ein verwandeltes Fieldgoal im letzten Spielzug und bescherten Miami so deren sechste Niederlage in Folge nach dem Auftaktsieg im ersten Saisonspiel. Atlanta-QB Matt Ryan (336 Yards) und Rookie-TE Kyle Pitts (163 Yards) waren die herausragenden Offensivspieler aufseiten der Falcons, während bei Miami QB Tua Tagovailoa zwei Interceptions, aber auch vier Touchdown-Pässe warf.

 

TENNESSEE TITANS 27, KANSAS CITY CHIEFS 3

Die Titans (5-2) um QB Ryan Tannehill (270 Yards, ein TD) setzten mit einem eindrucksvollen Sieg gegen dominierte Chiefs (3-4) ein echtes Ausrufezeichen. Die Defensive von Tennessee ließ die Chiefs-Ofensive um QB Pat Mahomes nie zur Entfaltung kommen (vier Sacks) und rundete die geschlossene Mannschaftsleistung ab.

 

LAS VEGAS RAIDERS 33, PHILADELPHIA EAGLES 22

Raiders-QB Derek Carr lieferte eine überragende Vorstellung (31/34, 323 Yards, ein TD) beim Sieg von Las Vegas (5-2) gegen Philadelphia (2-5), wobei die Eagles ihren Negativtrend (fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen) weiter fortsetzten.

 

NEW YORK GIANTS 25, CAROLINA PANTHERS 3

Beim Sieg der Giants (2-5) gegen die Panthers (3-4) war die Defensive New Yorks mit sechs Sacks, einer Interception und einem Safety der Sieggarant, während Carolina sein viertes Spiel hintereinander verlor.

 

GREEN BAY PACKERS 24, WASHINGTON FOOTBALL TEAM 10

Die Packers (6-1) um ihren QB Aaron Rodgers (drei TDs) präsentierten sich weiter in überragender Form, als das Team sein sechstes Spiel nacheinander gewann. Die Defensive (vier Sacks) trug ebenfalls ihren Teil zum Erfolg gegen Washington (2-5) bei, welches seine dritte Partie in Folge verlor.

 

NEW ENGLAND PATRIOTS 54, NEW YORK JETS 13

In einem Duell zweier Teams aus der AFC East demontierten die Patriots (3-4) die Jets (1-5), wobei New York zusätzlich seinen Rookie-QB Zach Wilson wegen einer Verletzung verlor, die wohl einige Wochen Ausfallzeit nach sich ziehen wird. Bei New England lieferte QB Mac Jones eine sehr gute Leistung ab (24/36, 307 Yards, zwei TDs), während RB Damien Harris 106 Yards und zwei Touchdowns zum Erfolg beisteuerte.

Tampa Bay Buccanners Quarterback Tom Brady hat seinen 600 ten Touchdownpass geworfen und damit einen weiteren NFL Rekord geschaffen.

TAMPA BAY BUCCANEERS 38, CHICAGO BEARS 3

Beim deutlichen Sieg der Bucs (6-1) gegen die Bears (3-4) warf TB-QB Tom Brady als erster Spieler der NFL-Geschichte seinen 600ten TD-Pass, als Tampa Bay sein viertes Spiel in Folge gewann. Brady warf insgesamt vier Touchdowns und die Defensive der Bucs erwischte mit vier Sacks und drei Interceptions ebenfalls einen Sahnetag.

 

LOS ANGELES RAMS 28, DETROIT LIONS 19

Im direkten Duell der beiden in der Offseason gegeneinander getradeten Quarterbacks Matthew Stafford (früher Detroit, jetzt L.A.) und Jared Goff (Detroit, vorher Los Angeles) konnte Stafford beim Erfolg der Rams (6-1) gegen die weiter sieglosen Lions (0-7) mit 334 Yards und drei TDs glänzen. Neben Stafford stach bei Los Angeles zudem wieder einmal WR Cooper Kupp mit zehn Fängen für 156 Yards und zwei Touchdowns heraus.

 

ARIZONA CARDINALS 31, HOUSTON TEXANS 5

Arizona (7-0) bleibt weiter das einzig noch unbesiegte Team in dieser Saison, während Houston (1-6) die nun schon sechste Niederlage hintereinander kassierte. Bei den Cardinals gab TE-Neuzugang Zach Ertz (kam aus Philadelphia) einen mehr als gelungenen Einstand (drei Fänge, 66 Yards, ein TD).

 

SUNDAY NIGHT GAME

INDIANAPOLIS COLTS 30, SAN FRANCISCO 49ers 18

Die Colts (3-4) setzten sich in einem Spiel bei sehr schwierigen äußeren Bedingungen (massiver Regen & Wind) gegen die 49ers (2-4) durch. San Francisco verlor damit bereits sein viertes Spiel in Folge.

 

MONDAY NIGHT GAME

NEW ORLEANS SAINTS 13, SEATTLE SEAHAWKS 10

Die Saints (4-2) setzten sich knapp im Duell zweier Teams aus der NFC West gegen die Seahawks (2-5) durch, die ohne ihren verletzten QB Russell Wilson antraten.

Menü