Die neu gegrĂŒndete European League of Football

hat am 19. Juni 2021 mit 8 Teams den Spielbetrieb gestartet. Darunter sind sechs Teams aus Deutschland und je ein Team aus Spanien und Polen.

Auch in Europa ist der American Football zunehmend angekommen. Mit der völlig neu gegrĂŒndeten ELF, also der European League of Football, fasst nun der Football abermals ein Europa, vor allem auch in Deutschland, Fuß. Obwohl die LigagrĂŒndung bereits im Jahre 2020 stattfand, startete die erste Saison erst am 19. Juni 2021.

European League of Football

Firmensitz der europÀischen Football Liga

Die europĂ€ische Liga hat ihren Firmensitz direkt in Hamburg. Mit Patrick Esume konnte sich die Liga einen prominenten und sehr fachkundigen Commissioner sichern. Patrick Esume ist selbst ein ehemaliger Spieler des American Footballs. Als Safety und Cornerback konnte er sich sowohl den German Bowl, im Jahre 1996, als auch dreimal den Eurobowl sichern. Seine aktive Karriere beendete Esume im Jahre 2000 bei den Hamburg Wild Huskies. Auch als Trainer kann Esume auf eine bedeutende Karriere zurĂŒckblicken. Nachdem er mehrere Stationen unter anderem als französischer Nationaltrainer durchlaufen hat, entschied er sich bereits mehrere Jahre vor der GrĂŒndung der ELF an diesem europĂ€ischen Projekt mitzuwirken.

Der CEO der European League of Football ist Zeljko Karajica. Neben seinen TĂ€tigkeiten als Unternehmer ist Karajica auch Moderator und Manager. Zeljko Karajica blickt auf eine beachtliche Karriere zurĂŒck. Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer von DSF und der ProSieben Sat Eins Gruppe konnte er in den vergangenen Jahren zahlreiche Erfahrungen auf dem Gebiet des Sportmanagements sammeln. Neben Patrick Esume war es Karajica, der sich bereits vor einiger Zeit fĂŒr eine Mitarbeit am Projekt der ELF begeistern konnte. Chio ist momentan der Hauptsponsor der ELF. Das Sponsoring von Chio ist bis zum Jahre 2024 vertraglich fest geregelt, sodass sich die Liga bis dahin auf ihren Hauptsponsor verlassen kann. Chio macht in zahlreichen Bereichen des Sports Werbung. So zĂ€hlt nicht nur Lukas Podolski zu den Werbegesichtern, sondern es findet sich auch ein Footballpodcast unter den unterstĂŒtzten Projekten.

Aktuelle European League of Football News

European League of Football Spielerkomitee

Die European League of Football fĂŒhrt fĂŒr die Saison 2022 ein "Spielerkomitee" ein. Commissioner Patrick Esume: "Dieses Gremium vertritt die Interessen der Spieler"Hamburg Sea Devils Foto: imagoDie Offiziellen der European…
Hamburg Sea Devils

Neue Kick-Off Regeln in der European League of Football

Die European League of Football Ă€ndert die Regeln fĂŒr den Kick-Off Return ab der Saison 2022Kick-Off Frankfurt Galaxy, Foto: Sarah PhilippDamit soll die Sicherheit der Spieler erhöht werden. Und gleichzeitig…
Kick-Off Frankfurt Galaxy
KĂŒrzlich erstellte ELF News

Deutsche Teilnehmer der European League of Football

Die erste Saison der European League of Football startet mit insgesamt acht Mannschaften in ihre erste Halbzeit. Von diesen acht Mannschaften sind sechs Mannschaften aus Deutschland, eine Mannschaft kommt aus Polen und eine Mannschaft aus Spanien. Die deutschen Mannschaften sind neben Frankfurt Galaxy, Stuttgart Surge und Berlin Thunder auch die Leipzig Kings, die Cologne Centurions und die Hamburg Sea Devils. Aus Polen treten die Wroclaw Panthers an. FĂŒr Spanien hingegen gehen die Barcelona Dragons in der ELF an den Start. Insgesamt fĂŒr fĂŒnf der Mannschaften konnte sich die ELF die Namensrechte der ehemaligen Teams aus der NFL Europe, der NFLE, sichern. Die Teams aus Hamburg, Frankfurt, Berlin, Köln und Barcelona kommen in den Genuss dieser Rechte und haben daher Namen von Teams, die einen gewissen Bekanntheitsgrad aus der damaligen Zeit genießen. Die NFLE war lange Zeit der bekannte Ableger der amerikanischen NFL. Im Juni 2007 wurde der Spielbetrieb allerdings eingestellt. Bis zur GrĂŒndung der ELF im Jahre 2020 gab es keine eigene europĂ€ische Liga fĂŒr den American Football.

FĂŒr die zweite Saison, die im Jahre 2022 starten soll, ist eine Aufstockung auf insgesamt 14 verschiedene Teams geplant.

Neben Spanien und Polen soll dann auch eine Mannschaft aus Großbritannien dazu kommen. In der ersten Saison sind die Teams in zwei verschiedene Divisons aufgeteilt. Eine Division wird North, eine wird South sein. Über zwölf Spieltage aufgeteilt muss jedes Teams in der Regular Season zehn Spiele bestreiten. Die Teams der jeweiligen Divison treffen dabei gleich zweimal aufeinander. Einmal im Hinspiel und einmal im RĂŒckspiel. Eine Besonderheit ist, dass jedes Team auch zweimal gegen Teams aus der jeweils anderen Divison antreten muss. In jeder Regular Season trifft ein Team also zweimal auf Teams außerhalb der eigenen Divison. Eines dieser Teams wird dabei im eigenen Stadion empfangen, das andere Team auswĂ€rts. In den Playoffs treffen denn jeweils die beiden besten Teams der Divisionen aufeinander.

Die European League of Football stellt fĂŒr die Verantwortlichen der GFL, der German Football League, eine Konkurrenz dar. Die Vertreter der ELF haben im FrĂŒhjahr des Jahres 2021 aktiv um einige Teams der GFL geworben. Einige Teams sollten dazu bewogen werden ihre Teilnahme in der GLF gegen die ELF zu ersetzen. Als Folge dieser Verhandlungen gilt, dass zwei Teams nicht mehr fĂŒr die German Football League meldeten. Bei diesen Teams handelt es sich um Ingolstadt und Hildesheim. Der Hildesheimer Club die German Knights tritt allerdings in der Saison 2021 genauso wenig wie die Ingolstadt Praetorians in der European League of Football an. Die Verhandlungen mit der ELF scheiterten in diesen FĂ€llen leider genauso wie die Verhandlungen mit der konkurrierenden GFL. Zahlreiche andere Standorte reagierten Ă€hnlich konkurrierend und verweigerten gĂ€nzlich eine Zusammenarbeit mit Mannschaften, die fĂŒr die ELF antreten werden.

Vor allem das Verhalten der Verantwortlichen der ELF in puncto Abwerbung der Spieler stieß auch außerhalb der German Football League auf herbe Kritik. Die Verantwortlichen betonen allerdings, dass es sich mit der ELF um ein Projekt handelt, welches um einiges profitabler und besser vermarktet werden soll. American Football soll als Sport noch einmal von Grund auf neu und besser in den Markt integriert werden.

Die Ausstrahlungsrechte haben sich die Sender Pro7Maxx und More than Sports Tv gesichert. Der Sender Pro7Maxx sendet auch die NFl-Spiele und ist der bekannteste Sender im Bereich des Footballs im deutschen Free-Tv. More than sports tv hingegen ĂŒbertrĂ€gt unter anderem die Livespiele der ELF.

ELF All Star Game
ELF All Star Game 03.Oktober 2021 Berlin
ELF All Star Game 03.Oktober 2021 Berlin
European League of Football Championship
European League of Football Championship
26.09.2021 DĂŒsseldorf
MenĂŒ