Das ELF Team der Panthers Wroclaw

American Football, der Erfolgs- und Volkssport aus den namensgebenden USA, wird in Deutschland und ganz Europa immer grĂ¶ĂŸer. Vereinszahlen, Spieleranmeldungen und Einschaltquoten schießen in die Höhe. Hier lohnt sich auch ein Blick gen Osten und zwar nach Polen beziehungsweise nach Breslau und deren Erfolgsteam den Panthers Wroclaw.

Die Panthers sind in der wunderschönen Stadt Breslau an der Oder ansÀssig.

GegrĂŒndet wurde das Team 2013. Interessant hierbei war, dass sich fĂŒr die GrĂŒndung Ex-Spieler zweier Teams aus Breslau, den Wroclaw Devils und den Wroclaw Giants, zusammengetan haben, um die damals neuen Panthers ins Leben zu rufen. Die GrĂŒndung war also eigentlich eine Fusion frĂŒherer Teams.

Die Panthers spielen im Olympiastadion Breslau, einem Stadion, das noch nie das olympische Feuer gesehen hat, aber so heißt, weil das Stadion selbst eine olympische Medaille gewonnen hat.

Dies geschah im Zuge der Sommerspiele in Los Angeles 1932, bei welchen auch Medaillen fĂŒr zum Beispiel EntwĂŒrfe fĂŒr architektonische Werke vergeben wurden. Die PlĂ€ne zur damals noch heißenden Schlesierkampfbahn gewannen die Bronzemedaille.

Die zehnten World Games, eine Veranstaltung, die populÀre und nicht olympische Sportarten austragen lÀsst, haben 2017 in diesem Stadion stattgefunden. Doch nun ist das Olympiastadion Heimat der Panthers, einem Team, das hier seit 2013 den Ball durch die Luft gleiten lÀsst und enorme Erfolge verzeichnen konnte.

 

Die Wroclaw Panthers Erfolge in der Vergangenheit

Die Panthers Wroclaw sind eine echte Erfolgsgeschichte.

So konnte man nach der GrĂŒndung in 2013 ganze vier Mal den nationalen Titel in Polen gewinnen. Polnischer Meister wurde man das erste Mal 2016. Die weiteren Titel folgten prompt in den Jahren 2017, 2019 und 2020.

2014, 2015 und 2018 wurde man zudem Vizemeister. In sieben Jahren direkt nach der GrĂŒndung immer unter den ersten beiden Teams eines ganzen Landes zu sein, sagt viel ĂŒber die QualitĂ€t des Teams und des Vereins aus.

Den grĂ¶ĂŸten Erfolg feierte man 2018, als man die IFAF Europe Champions League gewinnen konnte. Kein Wunder also, dass man fĂŒr die European League of Football berĂŒcksichtigt wurde. Doch was ist die ELF eigentlich?

Was ist die European League of Football / ELF?

Die erste Ära der Panthers mit der Sammlung der nationalen Titel ist nun vorbei, was durch die Teilnahme an der ELF besiegelt wurde. Wer die NFL, die amerikanische Profiliga, kennt, der weiß, wie die ELF aufgebaut ist und was sie eines Tages sein soll.

Die ELF ist eine fĂŒr die Zukunft angestrebte Profiliga. Eine Profiliga zeichnet sich dadurch aus, dass dessen Spieler nur vom Sport leben können.

Dies erreichen die Liga und die verschiedenen Teams durch ein aktives Einbinden der Sponsoren.

Die Panthers haben sich hier UnterstĂŒtzung von lokalen und weltweit bekannten Sponsoren geholt. Die drei Hauptsponsoren KFC, Tarczynski und Wroclaw Miasto Spotkan werden von sieben weiteren Sponsoren, elf Partnern und drei weiteren Medienpartner unterstĂŒtzt.

Die European League of Football ist nicht so ĂŒberraschend eine europaweite Liga, welche momentan aus acht Teams besteht, die in zwei Divisions spielen. Die Liga soll in den nĂ€chsten Jahren um viele weitere Teams erweitert werden und besteht momentan aus sechs Deutschen Teams, einem Spanischen aus Barcelona und den Panthers aus dem Polnischen Breslau.

Die Saison 2021 ist die erste Saison, die diese Liga je erlebt und der erste Kickoff wurde am 19ten Juni getreten. Es wurden somit schon ein paar Spiele gespielt, doch wie schlagen sich die Panthers in dieser neuen Liga?

So schlagen sich die Panthers bisher

Die Wroclaw Panthers spielen erfolgreich
Die Wroclaw Panthers spielen erfolgreich Foto: Blurred Pics

Bis zum heutigen Tag, dem 8.8.2021, haben die Panthers sechs Spiele in der ELF bestritten und haben es dabei auf eine ausgeglichene Statistik von drei Siegen und drei Niederlagen gebracht. Damit belegen sie momentan den zweiten Platz in der Division North, die die Panthers mit den Sea Devils aus Hamburg, den Kings aus Leipzig und Berlin Thunder teilen.

Damit wĂ€ren die Panthers fĂŒr die Playoffs qualifiziert, die nur die beiden Erstplatzierten der Division North und South erreichen.

Besonders auffĂ€llig agiert die Offense der Panthers, die mit 221 Punkten in sechs Spielen momentan den Ligaprimus darstellen. So konnte man mit außergewöhnlichen 45 Punkten Berlin Thunder schlagen, mit 54 die Leipzig Kings und mit ganzen 55 die Cologne Centurions direkt am ersten Spieltag.

Zwei der drei Niederlagen wurden den Panthers Wroclaw von den Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy zugefĂŒgt, also den beiden Teams, die momentan an der Spitze der Division North und South stehen und zudem als Favoriten auf den Gewinn des ELF Bowls gelten.

Bei einem Blick auf die Spieler fĂŒhrt kein Weg an Quarterback Lukas O‘Connor vorbei. O‘Connor ist momentan der beste QB der Liga und fĂŒhrt die Statistiken mit 17 Touchdowns, 149 Completions und 1834 Passing Yards unangefochten an. Doch auch seine Teamkameraden sind auf ihrer Position weit oben in den bisher gesammelten Daten zu finden.

Wide Receiver Przemyslaw Banat fĂ€ngt mit durchschnittlichen 95.2 Yards pro Spiel enorm viel und ist zur Zeit zweitbester Receiver der Liga. Darius Robinson hat hingegen bereits drei abgefangene Interceptions auf seinem Konto, von welchen er sogar zwei in die Endzone tragen konnte. Also zwei sogenannte Pick 6‘s.

Ein Ausblick in die Zukunft

Die ELF soll nicht nur eine Profiliga sein, sondern auch langfristig als Sprungbrett fĂŒr besonders außergewöhnliche Spieler dienen, um den Schritt in die unantastbare NFL zu machen.

In der Natur der Sache liegt also, dass besonders talentierte oder gute Spieler die Panthers, oder auch die anderen Franchises der Liga, verlassen werden. Jede Saison kann somit ein Neustart werden, jedoch zeigen die Verantwortlichen rund um den Verein und Headcoach Jakub Samuel, dass sie verstehen, wie man erfolgreich Football spielen lÀsst.

Die Panthers sind also fĂŒr Zukunft gewappnet.

Wroclaw Panthers im Angriff
Wroclaw Panthers im Angriff Foto: Blurred Pics
MenĂŒ