Luke Kuechly, Reggie Wayne, Jason Witten und Rod Woodson werden 2022 Pro Bowl Legends Captains

Luke Kuechky
Luke Kuechly beim Einlauf für die Carolina Panthers
Foto: imago

Pro Football Hall of Famer ROD WOODSON wird zusammen mit LUKE KUECHLY, REGGIE WAYNE und JASON WITTEN als Legends Captains für den Pro Bowl 2022 in Las Vegas fungieren. Beim Pro Bowl werden die AFC und die NFC gegeneinander antreten, wobei jede Konferenz von zwei Legends Captains angeführt wird – einem für die Offense und einem für die Defense.

Wayne (Offense) und Woodson (Defense) werden die AFC anführen, während Witten (Offense) und Kuechly (Defense) die NFC anführen werden. Die vier Legends Captains, die insgesamt in 35 Pro Bowls gewählt wurden, werden als Mentoren für die Pro Bowl-Spieler fungieren und am Spieltag an der Seitenlinie anwesend sein. Die Captains werden außerdem an verschiedenen Veranstaltungen während der Pro Bowl-Woche in Las Vegas teilnehmen, darunter der 2022 Pro Bowl Skills Showdown.

Der 2022 Pro Bowl presented by Verizon beginnt am Sonntag, den 6. Februar um 3:00 PM ET und wird auf ESPN, ESPN Deportes und als Simulcast auf ABC ausgestrahlt. Tickets sind ab sofort auf ProBowl.com erhältlich und bieten den Fans am Spieltag besondere Vorteile wie Zugang zum roten Teppich des Pro Bowl und anderen familienfreundlichen Aktivitäten.

Weitere Infos zu den Pro Bowl Legends Captains Kuechly, Wayne Witten und Woodson

LUKE KUECHLY:

Linebacker Luke Kuechly, der siebenmal in den Pro Bowl gewählt wurde, wurde von den Carolina Panthers im NFL-Draft 2012 in der ersten Runde (Nr. 9 insgesamt) ausgewählt. Als Rookie wurde er 2012 zum Associated Press Defensive Rookie of the Year und 2013 zum Associated Press Defensive Player of the Year gekürt. In seiner achtjährigen Karriere bei Carolina (2012-19) kam er auf insgesamt 1.092 Tackles, 75 Tackles for Loss, 18 Interceptions, 12,5 Sacks und neun Fumble Recoverys. Kuechly erzielte acht aufeinanderfolgende Saisons mit 100 Tackles und trug dazu bei, dass die Carolina Panthers 2015 die Super Bowl erreichten. Er wurde fünfmal in die erste Mannschaft der All-Pro gewählt, in das NFL-All-Decade-Team der 2010er Jahre berufen und 2017 mit dem Art Rooney Sportsmanship Award ausgezeichnet.

REGGIE WAYNE:

Wide Receiver Reggie Wayne, der sechsmal in die Pro Bowl gewählt wurde, wurde 2001 von den Indianapolis Colts in der ersten Runde (insgesamt 30.) des NFL-Drafts ausgewählt. Während seiner 14-jährigen NFL-Karriere in Indianapolis (2001-14) kam er auf 1.070 Receptions für 14.345 Receiving-Yards (beides Platz 10 in der Ligageschichte) und 82 Touchdown-Receptions, darunter acht 1.000-Yard-Saisons und vier 100-Catch-Kampagnen. Der ehemalige Miami Hurricane bestritt von 2002 bis 2012 189 Spiele in Folge, was die drittlängste Serie eines Wide Receivers in der NFL-Geschichte darstellt. Der Super-Bowl-XLI-Champion ist der drittbeste Receiver aller Zeiten in der Postseason (93) und der sechstbeste Receiver in den Playoffs (1.254 Yards). Er wurde 2018 in den Colts Ring of Honor aufgenommen und ist im dritten Jahr in Folge Finalist für die Pro Football Hall of Fame.

JASON WITTEN:

Tight End Jason Witten, 11-fache Pro Bowl-Auswahl, wurde von den Dallas Cowboys in der dritten Runde des NFL-Drafts 2003 ausgewählt. In seiner 17-jährigen NFL-Karriere (2003-20), davon 16 Spielzeiten bei den Cowboys und die Saison 2020 bei den Las Vegas Raiders, bestritt Witten 271 Spiele, die meisten aller Tight Ends, während seine 1.228 Receptions die zweitmeisten aller Tight Ends und die viertmeisten in der NFL-Geschichte sind und seine 13.046 Receiving Yards die zweitmeisten eines Tight Ends in der Geschichte der Liga sind. In den Playoff-Spielen seiner Karriere erzielte er außerdem 45 Receiver für 486 Yards und einen Touchdown. Witten ist zweifacher All-Pro und wurde 2012 zum Walter Payton Man of the Year ernannt, der prestigeträchtigsten Auszeichnung der NFL.

ROD WOODSON:

Defensive Back Rod Woodson, der elfmal in die Pro Bowl gewählt und 2009 in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen wurde, wurde von den Pittsburgh Steelers im NFL-Draft 1987 in der ersten Runde (insgesamt 10.) ausgewählt. Während seiner 17-jährigen Karriere spielte Woodson für die Steelers (1987-96), San Francisco 49ers (1997), Baltimore Ravens (1998-2001) und Oakland Raiders (2002-03). In 238 Spielen seiner Karriere erzielte er 71 Interceptions – die drittmeisten in der NFL-Geschichte -, darunter 12 Interceptions, die für einen Touchdown zurückgebracht wurden, die meisten in der Geschichte der Liga. Woodson war auch ein hervorragender Return-Spezialist, der seine Karriere mit 4.894 Kickoff-Return-Yards, 2.362 Punt-Return-Yards und fünf Return-Touchdowns (zwei Punt-Returns, zwei Kickoff-Returns) in den Special Teams beendete. Der fünffache All-Pro und Super Bowl XXXV Champion wurde 1993 von der Associated Press zum Defensive Player of the Year ernannt und in das 75th Anniversary Team, das 100th Anniversary Team und das 1990er All-Decade Team der Liga gewählt.

Zum ersten Mal überhaupt finden die Feierlichkeiten der Pro Bowl Week in Las Vegas, Nevada, im Allegiant Stadium und im gesamten Gebiet von Las Vegas statt. Die Fans können dabei kostenlose Erlebnisse und Aktivitäten sowie eine außergewöhnliche Anzahl von Veranstaltungen erleben, die sich auf alle Ebenen des Footballs konzentrieren – von der Jugend über die High School bis hin zu den Besten der NFL. Zu den Veranstaltungen der Pro Bowl Week gehören: Pro Bowl Practices, Pro Bowl Skills Showdown, NFL FLAG Championships presented by Subway und der East-West Shrine Bowl.

Menü