Beitragsautor: Jörg Kochs

NFL Legende Alan Page

Alan Page (88) Minnesota Vikings
Alan Page (88) Minnesota Vikings
Foto: imago

Vikings Legende Alan Page wurde vom Präsidenten geehrt

Wir kommen zu einer neuen Folge unserer Serie NFL Legends. Heute sind wir bei einem Mann, der nicht nur auf dem Feld, sondern auch im Gerichtssaal eine große Karriere machte. Später sollte er sogar von einem US-Präsidenten geehrt werden. Hier ist die Legende der Minnesota Vikings Alan Page!

Alan Cedric Page wurde am 7 August 1945 geboren. Und er wurde ausgerechnet am Geburtsort der NFL gebrochen, nämlich in Canton, Ohio. Hier wuchs Alan Page auch auf. Seine Eltern machten ihm klar, wie wichtig Bildung ist, um später unabhängig zu sein. Alan Page gab später an, dass er schon als Kind Anwalt werden wollte. Als er 13 Jahre alt war, verlor er seine Mutter.

Page nach den 1963 seinen Abschluss an der Canton Catholic High School. Er betritt mehrere Sportarten, tat sich aber besonders im Football hervor. Danach arbeitete er in einem Bauteam, dass die Pro Football Hall of Fame errichtete. Er hat also quasi das Gebäude, in dass er später aufgenommen werden sollte, selbst mit errichtet.

Nach der High School spielte Page College Football an der University of Notre Dame. Er war Defensive Tackle. In seinem letzten Jahr 1966 führte er die Fighting Irish zur nationalen College Meisterschaft. 1967 nahm er am East-West Shirne Game Teil. Das ist quasi so ein bisschen so eine Art College Pro Bowl. Die Teams bestehen aus Colleges aus dem Osten des Landes und Colleges aus dem Westen der USA. Auf jeden Fall wurde Alan Page für seine Leistung mit dem Babe Hollingberry Award ausgezeichnet. Später wurde er in die Hall of Fame dieses Spiels aufgenommen. 2001 gab es eine weitere Aufnahme einer Hall of Fame nämlich in die Academic All American Hall of Fame.

Leider ist nicht ganz so viel über seine Collegezeit bekannt, 1993 wurde er in die College Football Hall of Fame aufgenommen.

1967 wurde Alan Page im AFL/NFL Draft von den Minnesota Vikings in der ersten Runde an Position 15 ausgesucht. Er sollte 11 Jahre dort verbringen und ist einer von 11 Spielern, die in allen vier Super Bowls, in denen die Minnesota Vikings waren zum Einsatz kam. Page spielte als Rechter Defensive Tackle. Er hatte vor einem Snap eine ungewöhnliche Aufstellung, denn er legte seine linke und nicht seine rechte Hand auf den Boden. Mit den Minnesota Vikings gewann er viermal die Conference Championship. Alan Page war damals Mitglied der legendären Purple People Eater. Zu dieser legendären Defensive der Minnesota Vikings gehörten auch Carl Eller, Jim Marshall, Gary Larsen und Doug Sutherland. Doch Alan Page war der größte von ihnen, denn er brachte es neun Mal in Folge in den Pro Bowl. Noch größer ist die Tatsache, dass er 1971 sogar MVP wurde. Nur um das mal zu verdeutlichen, die Auszeichnung für den MVP wird seit 1957 vergeben. Und in dieser Zeit hat es nur zweimal ein Defensivspieler geschafft diese Trophäe zu gewinnen. Kleiner Spoiler: wir werden auch noch über den anderen Defensivspieler reden, dem das gelungen ist, aber nicht heute. Page spielte in 218 aufeinanderfolgenden spielen ohne Abwesenheit, in denen er es auf 22 Fumble Forced, 148,5 Sacks und 3 Touchdowns brachte. Zudem konnte er drei Safeties markieren und 23 Kicks blocken 10Mal in Folge wurde er in die All Conference gewählt. Insgesamt gelang ihm das elf Mal. Alan Page war 2Mal Defensive Player of the Year und steht im NFL-Team der 70er Jahre sowie im NFL Team des Jahrhunderts. Er spielte jedoch nicht seine komplette Karriere in Minnesota, 1978 wechselte er zu den Chicago Bears. Dort gelangen ihm immerhin 40 Sacks. Doch den Traum vom Super Bowl konnte er sich auch in der windigen Stadt nicht erfüllen. Alan Page war von 1970 bis 1974 und von 1976 bis 1977 Spielervertreter der NFL Players Association. Er war einer der 15 Kläger im Fall Mackey gegen die NFL.

 

Im Jahr 2000 wurde er in das Team zum 40-jährigen Jubiläum der Vikings berufen, 1988 wurde Page in die Hall of Fame aufgenommen. 1999 wurde er auf Platz 34 den größten Spieler aller Zeiten gewählt.

Was man sonst noch über ihn weiß?

Alan Page war seit 1973 mit Diana Sims verheiratet, die Ehe hielt bis zu ihrem Tod im Jahr 2018. Sie haben insgesamt vier Kinder. Page ist Katholik. 1988 gründete das Paar die Page Education Foundation. Es bietet farbigen Schülern finanzielle Unterstützung und Mentoring. Allerdings gibt es auch eine Bedingung daran, die unterstützten Schüler müssen sich verpflichten, später sich weiterhin in der Gemeinde zu engagieren. Die Idee kam von Tochter Gerogi. Und ganz ehrlich, lasst mich das mal kurz sagen: Das finde ich eine richtig gute Sache, dass man nicht sagt, ihr bekommt hier jetzt alles in den Popo geschoben, sondern sagt, wir sind gerne bereit euch zu helfen, aber ihr müsst dann auch selber etwas dafür tun. Und es scheint zu funktionieren, es wurden mehr als 7500 Stipendien vergeben die Studierenden selbst verbrachten insgesamt 475 000 Stunden ihrer Zeit mit kleineren Kindern.

Alan Page hat sich auch zusammen mit seiner Tochter Kamie Page als Kinderbuchautor versucht und schrieb insgesamt vier Kinderbücher. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Bücher kommt seiner Foundation zugute. Zudem gibt es eine Biografie über ihn sie heißt: All Rise The Remarkbale Journey of Alan Page.

Passende Fanartikel

1979 absolvierte Page als erster NFL-Spieler einen Marathon – und das als Defensive Tackle

1979 war er der erste NFL-Spieler der einen Marathon absolviert hat. Allerdings gibt es Stimmen, die sagen, dass seine Leidenschaft für das Laufen zu seiner Entlassung bei den Minnesota Vikings geführt hat, denn durch das Laufen hat er abgenommen und war so unter dem gewünschten Gewicht der Vikings.

Zusammen mit seiner Frau hatte er eine gewisse Leidenschaft für Antiquitäten und trat damit auch mal in einer Fernsehshow auf. Später hatte er so viele Raritäten, unter anderem auch ein Banner von Präsident Abraham Lincoln, dass das Ganze sogar ausgestellt wurde.

Nach seiner aktiven Karriere wurde er Richter und brachte es sogar an den Obersten Gerichtshof von Minnesota. Dort war er von Januar 1993 bis zu seinem Rücktritt im August 2015. Im Jahr 2018 wurde er für seine Verdienste vom damaligen US-Präsident Donald Trump ausgezeichnet.

Alan Page ist ein Mann mit herausragenden sportlichen Fähigkeiten, der aber auch hochintelligent ist, ein Herz für die Allgemeinheit hat, da war aber nicht naiv ist, sondern Leistung für Gegenleistung anbietet. Vielleicht ist es ein bisschen zu kitschig das zu sagen, aber ich persönlich glaube, wenn wir mehr Leute wie Alan Page auf der Erde hätten, dann wäre die Welt ein besserer Ort