Beitragsautor: Jörg Kochs

NFL History 1924

Cleveland Bulldogs 1924

Die NFL Saison 1924 hatte wieder einige Änderungen im Teilnehmerfeld. 3 Teams kamen neu dazu: Die Frankford Yellow Jackets, die Kenosha Maroons und die Kansas City Blues. Die Maroons verabschiedeten sich nach 5 Spielen, KC blieb 3 Jahre. Frankford hingegen sollte die nächsten Jahre durchaus mitprägen.

Vier Teams hatten die Liga verlassen. Die Louisville Brecks, die Oorang Indians, die Toledo Maroons und die St. Louis All Stars. Die aber vielleicht größte Neuerung war, dass die Canton Bulldogs nicht mehr unter diesem Namen antraten. In einer Fusion mit den Cleveland Indians wurde das Team zu den Cleveland Bulldogs. In den letzten beiden Jahren hatten die Bulldogs den Titel gewinnen können.

Der Titelkampf war spannend. Die Bulldogs, die Buffalo Bisons (so hießen jetzt die Buffalo All Americans), die Yellow Jackets, die Packers und die Bears machten sich Anfang November noch berechtigte Hoffnungen. Und es hätten sogar noch mehr Teams sein können. Die Duluth Kelleys und die Rock Island Independents spielten ebenfalls ein starkes Jahr, doch aufgrund des reduzierten Spielplans dieser beiden Teams hatten sie faktisch keine Chance um den Titel mitzuspielen.

Die Titelträume von Buffalo und Green Bay platzten aufgrund eines jeweils relativ schwachen November. Das Team von der kanadischen Grenze verlor die letzten drei Spiele in Serie und eliminierte sich so selbst aus dem Meisterschaftsrennen.

Frankford hatte zwei Niederlagen und war deshalb früh draußen. Am Ende lag Cleveland vor Chicago. Die Bulldogs hatten sieben Siege eine Niederlage und ein Unentschieden. Chicago hatte sechs Siege, eine Niederlage und vier Unentschieden.

Doch bei den Bears erinnerte man sich an das Jahr 1921. Damals lag das Team aus der windigen Stadt hinter den Buffalo All Americans. Man hatte das Team dann zu einem Freundschaftsspiel überredet, gewonnen und dann plötzlich einfach behauptet, dass das doch gar kein Freundschaftsspiel gewesen sei. Tatsächlich war der Plan damals aufgegangen und die Liga erklärte Chicago zum NFL Champion 1921. Und so überraschte es wohl nicht unbedingt, dass Chicago den Cleveland Bulldogs an Spiel Angebot. Doch dieses Mal hatte die Liga etwas dagegen. Die NFL sagte: ihr könnt gerne spielen, aber Liga Ende war der 30 November und alles was danach ist interessiert uns nicht.

So ging der Titel zum dritten Mal in Folge an die Bulldogs, auch wenn es nicht mehr die Canton sondern die Cleveland Bulldogs waren. Trainer des Teams war der legendäre Guy Chamberlin. Noch immer spielten die Teams nicht gleich oft. Neuling Frankford spielte gleich 14mal, die Hammond Pros und die Kenosha Maroons jeweils nur fünf Mal. Mit den Minneapolis Marines und den Rochester Jeffersons gab es zwei Teams, die alle Spiele verloren.

Weitere History Teams: