Beitragsautor: Jörg Kochs

NFL History 1925

Pottsville Maroons vs. Chicago Cardinals 1925

Die NFL 1925 war die sechste Saison. Es sollte eine Saison mit einem kontroversen Titelkampf sein, der erst 2003 endgültig entschieden wurde.

Es gab vier neue Teams die Detroit Panthers, die New York Giants, die Pottsville Maroons und die Providence Steam Rollers kamen in die Liga. Das Team aus der Motorcity blieb nur für zwei Jahre, die New York Giants sind bis heute fester Bestandteil der NFL und feiern bald ihren 100. Geburtstag. Die Steam Rollers sollten immerhin bis 1931 in der Liga bleiben. Doch die Maroons sollten in dieser Saison für richtig Ärger sorgen.

Zurück unter altem Namen waren die Canton Bulldogs. Sie hatten in den letzten drei Jahren den Titel gewonnen, waren 1924 aber als Cleveland Bulldogs. Es gab übrigens in der Saison 1925 trotzdem ein Team, dass unter dem Namen Cleveland Bulldogs spielte. Verabschiedet hatten sich die Kenosha Maroons, die Racine Legion und die Minneapolis Marines.

Die Saison dauerte genau 3 Monate vom 20 September bis zum 20 Dezember. Fünf Teams sollten komplett ohne Sieg bleiben, dies waren die Rochester Jeffersons, die Duluth Kelleys, die Dayton Triangles, die Milwaukee Badgers und die Tigers aus Columbus. Besonders bitter lief es für das Gründungsmitglied aus Dayton. In acht Spielen gelang dem Team lediglich ein einziges Field Goal. Noch immer spielten die Teams nicht gleich oft. Die Frankford Yellow Jackets stellten einen Rekord auf und bestritten sage und schreibe 20 Spiele. Die Kelleys hingegen absolviert nur drei Auftritte. Enttäuschend lief die Saison für die Canton Bulldogs. Es gelangen dem Champion der letzten drei Jahre lediglich vier Erfolge.

Nun aber zum Titelkampf, der vielleicht der Kontroverseste in der Geschichte der NFL war. Es gab eigentlich nur zwei ernstzunehmende Titelkandidaten. Das waren die Chicago Cardinals und der Neuling Pottsville Maroons. Die Maroons hatten am 6 Dezember das direkte Duell mit 21:7 gewonnen und wähnten sich vorne. Doch sechs Tage später verstießen sie gegen die Regeln. Am 12 Dezember spielten sie ein Freundschaftsspiel gegen die Notre Dame Allstars. Das Problem an der Sache war, dass dieses Spiel im Shibe Park in Philadelphia ausgetragen wurde. Da auch die Frankford Yellow Jackets an diesem Tag ein Heimspiel hatten (was noch dazu ein richtiges NFL Spiel war) verstießen die Maroons so gegen die Gebietsansprüche. NFL Präsident Joe Carr reagierte wütend und nahm die Maroons zur Strafe aus der Wertung. Chicago war auf diese Art Champion. Doch Pottsville gab sich nicht geschlagen und legte immer wieder Einsprüche ein. Erst 2003, 78 (!) Jahre danach wurden die Chicago Cardinals endgültig zum Champion erklärt. HC der Chicago Cardinals war Norman Barry. Die Bilanz lautete 11-2-1.

Doch es gibt noch eine andere Geschichte an diesem Titelkampf. Und die ist auch ziemlich kontrovers. Nachdem am 6. Dezember die Cardinals das direkte Duell verloren hatten und natürlich nicht wissen konnten, was am 12 Dezember passieren sollte, befürchteten sie den Titel zu verlieren. Nun war guter Rat teuer. Doch sie kamen auf eine Idee und setzt für den 10. Dezember ein weitere Saisonspiel an. Und man war clever, denn man suchte sich mit den Milwaukee Badgers eines der schwächeren Teams aus. Doch Art Folz, der QB, Halfback und Fullback der Chicago Cardinals wollte auf Nummer sicher gehen. Und so überredete er ein paar Highschool Spieler an diesem Tag für die Badgers zu spielen. Diese waren natürlich heillos überfordert und verloren mit 58:0. Als dieser miese Trick aufflog, wurde Folz lebenslang gesperrt.

Weitere History Teams:

Tags: 1925, NFL History, Seasons

Passende Fanartikel:

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.