Beitragsautor: Jörg Kochs

Die erste NFL Saison von 1920

Akron_pros_1920

Den Namen NFL trug man damals jedoch noch nicht, sondern hieß noch APFA.

Doch wie kam es überhaupt zu der neuen Liga?

Am 20 august 1920 trafen sich vier Teams der Ohio League in Canton. Dies waren die Canton Bulldogs, die Akron Pros, die Cleveland Tigers und die Dayton Triangles. Sie gründeten die APFA. Bei einem zweiten Treffen am 17 September kamen noch zehn weitere Teams dazu, darunter die Chicago Cardinals, die wir heute als Arizona Cardinals kennen und die Decatur Staleys, aus denen später die Chicago Bears werden sollten.

So bestand die Liga aus 14 Teams die alle aus dem Norden der USA kamen. Es war also eine reine Nordliga. Erster Präsident war Jim Thorpe. Kurios: Thrope spielte damals selbst für die Bulldogs. Aber es gab auch noch andere etwas seltsame Dinge, an dieser ersten Saison: Einen wirklichen Spielplan gab es damals nicht. Jedes Team konnte im Prinzip so viele Spiele bestreiten, wie es wollte.Die Muncie Flyers bestritten z.B nur ein einziges Spiel. Noch kurioser: die Teams konnten sogar Spiele gegen Teams bestreiten, die gar nicht Teil der Liga waren. Trotzdem wurden solche Spiele gewertet. Stellt euch einfach mal rein theoretisch vor, der FC Bayern würde jetzt ein Freundschaftsspiel gegen Sandhausen ansetzen um Punkte für den Meisterschaftskampf gegen Dortmund zu sammeln.

Das erste Spiel der Geschichte steht am 26 september 1920 zwischen den Rock Island Independents und den St. Paul Ideals, die gar nicht Teil der Liga waren. Wie in den meisten Fällen siegte das APFA Team deutlich. Das war durchaus wichtig, um den Stellenwert der neuen Liga als Topliga zu untermauern .Das erste Spiel zwischen zwei APFA Mitgliedern stieg am 3 Oktober 1920. Die Dayton Triangles trafen auf die Columbus Panhandles. Dayton siegte mit 14 zu 0 und Lou Partlow sorgte für den ersten Touchdown zwischen zwei Mitgliedern der neuen Liga. Noch heute gibt es im Triangle Park eine Markierung, die an diesen historischen ersten Touchdown erinnert.

Das Spiele Unentschieden ausgingen, war damals relativ üblich. Auch gab es Partien, die 0 zu 0 endeten. So endete auch das Spitzenspiel am 12 Dezember 1920 zwischen den Decatur Staleys und den Akron Pros 0:0.

Das Passspiel spielte damals einfach noch gar keine große Rolle, es wurde meistens gelaufen und das machte es schwer, Punkte zu erzielen.

Nachdem die Saison am 19 Dezember 1920 beendet wurde, stand erstmal gar nicht fest wer denn jetzt Meister ist. Erst bei einer Sitzung vor der Saison 1921 wurde beschlossen, dass die Akron Pros Champions sind. Sie hatten acht Siege und drei Unentschieden, eine Niederlage hatten sie nicht. Das Besondere an den Akron Pros war, dass sie eine besonders gute Defensive hatten. In 11 Spielen kassierte das Team lediglich 7 Punkte.

Man muss allerdings sagen, dass diese Zahlen nur begrenzt belastbar sind denn einige Daten sind verloren gegangen im Laufe der Zeit Komma und es ist durchaus denkbar dass manche Ergebnisse in Wirklichkeit anders waren als sie erfasst wurden.

Der Pokal, der den Pros überreicht wurde hieß Brunswick Balke Collender Cup, der seit der Siegerehrung verschwunden ist und seitdem nie mehr wieder auftauchte.

Brunswick Balke Collender Cup
Brunswick Balke Collender Cup

Weitere News:

Tags: 1920, NFL History, Seasons

Passende Fanartikel:

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.